Gewinn-und-Verlust-Rechnung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gewinn-und-Verlust-Rechnung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Gewinn-und-Verlust-Rechnung die Gewinn-und-Verlust-Rechnungen
Genitiv der Gewinn-und-Verlust-Rechnung der Gewinn-und-Verlust-Rechnungen
Dativ der Gewinn-und-Verlust-Rechnung den Gewinn-und-Verlust-Rechnungen
Akkusativ die Gewinn-und-Verlust-Rechnung die Gewinn-und-Verlust-Rechnungen

Anmerkung zur Schreibweise:

Gemäß dem Duden[1] ist nach den Rechtschreibregeln nur die Schreibweise Gewinn-und-Verlust-Rechnung korrekt. Die Schreibweise, die das HGB verwendet[2] und die auch in der Fachliteratur überwiegend benutzt wird, ist jedoch Gewinn- und Verlustrechnung.

Alternative Schreibweisen:

Gewinn- und Verlustrechnung

Worttrennung:

Ge·winn-und-Ver·lust-Rech·nung, Plural: Ge·winn-und-Ver·lust-Rech·nun·gen

Aussprache:

IPA: [ɡəˈvin unt fɛɐ̯ˈlustˌʀɛçnuŋ], Plural: [ɡəˈvin unt fɛɐ̯ˈlustˌʀɛçnuŋən]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Bilanzrecht: jährlich von einem Kaufmann – vorbehaltlich etwaig eingreifender Befreiungen – zu erstellende Gegenüberstellung von Aufwendungen und Erträgen des abgelaufenen Geschäftsjahrs, aus der sich ein Jahresüberschuss oder ein Jahresfehlbetrag beziehungsweise nach Berücksichtigung eines Gewinn-/Verlustvortrags und von Veränderungen der Rücklagen der Bilanzgewinn oder der Bilanzverlust ergibt, der in die Bilanz übertragen wird


Alle weiteren Informationen zu diesem Wort befinden sich im Eintrag Gewinn- und Verlustrechnung.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Duden online „Gewinn-und-Verlust-Rechnung

Quellen:

  1. Duden online „Gewinn-und-Verlust-Rechnung“.
  2. Etwa in §§ 242 II, III, 264 I 1, 2; 275 I 1, IV, V; 297 I 1; 340c III HGB.