Ertrag

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ertrag (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Ertrag die Erträge
Genitiv des Ertrags
des Ertrages
der Erträge
Dativ dem Ertrag
dem Ertrage
den Erträgen
Akkusativ den Ertrag die Erträge

Worttrennung:

Er·trag, Plural: Er·trä·ge

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈtʀaːk], Plural: [ɛɐ̯ˈtʀɛːɡə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aːk

Bedeutungen:

[1] allgemein: das positive Ergebnis einer Anstrengung
[2] Ernteeinfuhr, Ergebnis der Ernte
[3] besonders im Plural: Ergebnis der wirtschaftlichen Leistung (insbesondere von Aktien), Einnahmen, Profit

Herkunft:

von tragen, ertragen im Sinne von eintragen, einbringen

Synonyme:

[1, 2] Erfolg, Ergebnis, Frucht, Nutzen
[3] Ausbeute, Gewinn, Profit, Rendite

Sinnverwandte Wörter:

[3] Rückfluss, Zufluss

Gegenwörter:

[1–3] Aufwand
[3] Ausgaben, Kosten

Unterbegriffe:

[3] Skalenertrag

Beispiele:

[1] Der Ertrag der Fotovoltaikanlage hängt von der Sonneneinstrahlung ab.
[2] Der Ertrag war aufgrund der langen Dürreperiode spärlich.
[3] Dieses Anlagemodell verspricht hohe Kapitalerträge.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1–3] Ertrag steigern, Ertrag mindern
[3] Ertrag abwerfen

Wortbildungen:

ertragreich, Ertragsart, Ertragskonto

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[2, 3] Wikipedia-Artikel „Ertrag
[1–3] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Ertrag
[2, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ertrag
[2, 3] Duden online „Ertrag
[3] canoo.net „Ertrag
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonErtrag
[2, 3] The Free Dictionary „Ertrag
[1–3] Wahrig, Deutsches Wörterbuch. Hrsg. von Renate Wahrig-Burfeind. Bertelsmann Lexikon Institut, Gütersloh/ München 2008, Stichwort: „Ertrag“, ISBN 978-3-577-10241-4.

Ähnliche Wörter:

ertragen, träge