Bankert

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bankert (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ der Bankert die Bankerts die Bankerte
Genitiv des Bankerts der Bankerts der Bankerte
Dativ dem Bankert den Bankerts den Bankerten
Akkusativ den Bankert die Bankerts die Bankerte

Worttrennung:

Ban·kert, Plural 1: Ban·kerts, Plural 2: Ban·ker·te

Aussprache:

IPA: [ˈbaŋkɐt], Plural: [ˈbaŋkɐts], [ˈbaŋkɐtə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] veraltend, heute meist abwertend, auch als Schimpfwort: nicht eheliches Kind

Herkunft:

von mittelhochdeutsch banchart → gmh; der vordere Wortteil steht für die Bank, auf der das Kind mit der Magd gezeugt wurde (im Gegensatz zum Ehebett), woran die häufig in Eigennamen vorkommende Endung -hard (z. B. Gerhard, Bernhard), eventuell nach dem Muster des Lehnwortes Bastard, angehängt wurde[1]

Synonyme:

[1] Bastard, veraltet: Kegel

Oberbegriffe:

[1] Kind

Beispiele:

[1] „Auch die Kirche macht wegen Karls [Karl V.] keine Zicken, ganz im Gegenteil: Sein Bankert – wie man in Bayern uneheliche Kinder zu nennen pflegt – prägte sogar das katholische Kernbrauchtum.“[2]
[1] „Aber sei’s drum, Schuhmacher, sag ich, nimmst du die Ann-Marie Kjærsgaard und nimmst du sie bald, so sollst, kreuzschwerenot, einhundert Reichstaler für jeden Bankert haben und zweihundert extra für deine eigene Person.“[3]
[1] „Solch‘ Verfahren steht Euerm Greisenalter wenig an, schier so wenig, als es sich für Euch schickt, eine fahrende Tochter sammt ihrem Bankert auf Euerm Hofe zu halten.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Bankert
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Bankert
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bankert
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBankert

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 6. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2003, ISBN 3-423-32511-9, Seite 95, Eintrag „Bankert“.
  2. Hans Kratzer: Des Kaisers Bankert. In: Süddeutsche Zeitung. 17. Juni 2007, ISSN 0174-4917.
  3. Wikisource-Quellentext „Jeppe Aakjær: Die Kinder des Zorns
  4. Karl Spindler: Der Jude. In: Projekt Gutenberg-DE. Dreißigstes Capitel. (URL).

Ähnliche Wörter:

Banker, Bankett, bunkert