Altes Testament

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Altes Testament (Deutsch)[Bearbeiten]

Eigenname, n, Wortverbindung[Bearbeiten]

starke Deklination ohne Artikel
Kasus Singular Plural
Nominativ Altes Testament
Genitiv Alten Testaments
Dativ Altem Testament
Akkusativ Altes Testament
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Kasus Singular Plural
Nominativ das Alte Testament
Genitiv des Alten Testaments
Dativ dem Alten Testament
Akkusativ das Alte Testament
gemischte Deklination (mit Pronomen, »kein«, …)
Kasus Singular Plural
Nominativ kein Altes Testament
Genitiv keines Alten Testaments
Dativ keinem Alten Testament
Akkusativ kein Altes Testament

Worttrennung:

Al·tes Tes·ta·ment, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈaltəs tɛstaˈmɛnt]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Religion: die übliche christliche Bezeichnung für die ins Griechische übertragene jüdische Sammlung biblischer Bücher, die aus den drei Hauptteilen der Tora, der Nevi'im und den Ketubim, die unter anderem aus den Psalmen, den Sprüchen und dem Buch Iob besteht
[2] Religion, Theologie: diejenige heilsgeschichtliche Periode, die mit dem Bund Gottes mit Abraham beginnt, ihren eigentlichen Mittelpunkt im Auszug Israels aus Ägypten und im Bund des auserwählten Volkes am Sinai hat und die mit dem Tod und der Auferstehung Christi ihre Erfüllung findet.[1]

Abkürzungen:

[1, 2] AT, A. T.

Herkunft:

Wortverbindung aus dem Adjektiv alt und dem Substantiv Testament
Das altgriechische Παλαιὰ Διαθήκη (Palaià Diathēkē) wurde in das lateinische Vetus Testamentum und von dort als „Altes Testament“ in die deutsche Sprache übernommen.

Synonyme:

[1, 2] Alter Bund, Erstes Testament, Hebräische Bibel

Gegenwörter:

[1, 2] Neues Testament

Oberbegriffe:

[1] Bibel
[2] Heilsgeschichte

Beispiele:

[1] „Gilt das Alte Testament auch der christlichen Theologie und Kirche trotz der Bedenken Marcions und Harnacks, um von der unqualifizierten Ablehnung durch politische und rassengläubige Ignoranten zu schweigen, weiterhin als heilige Schrift, so folgt daraus die Notwendigkeit, es im ganzen und im einzelnen recht zu verstehen und wissenschaftlich zu erforschen. Dem widmet sich neben anderen Untersuchungs- und Verstehensweisen die Einleitungswissenschaft.“[2]
[2] „Es handelt sich hier weder um das Alte Testament als Schrift noch um die Geschichte des Volkes Israel im einzelnen, sondern um das Wesen der heilsgeschichtlichen Periode, die man als Altes Testament (Alter Bund) bezeichnet, wie dieses vom Neuen Bund her aus dogmatischen Quellen der Theologie erfaßt wird.“[3]

Wortbildungen:

alttestamentlich

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Altes Testament
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAltes+Testament

Quellen:

  1. nach: Karl Rahner: „Altes Testament (als heilsgeschichtliche Periode)“ in:Karl Rahner (Hrsg.): Herders Theologisches Taschenlexikon. in acht Bänden. 1. Auflage. Herder, Freiburg 1972, ISBN 3-451-011951-5, Band 1, Seite 79
  2. Georg Fohrer: Einleitung in das Alte Testament, Seite 22, Heidelberg 1979 (12. überarbeitete und erweiterte Auflage, Quelle & Meyer), ISBN 3-494-00338-6
  3. Karl Rahner: „Altes Testament (als heilsgeschichtliche Periode)“ in: Karl Rahner (Hrsg.): Herders Theologisches Taschenlexikon. in acht Bänden. 1. Auflage. Herder, Freiburg 1972, ISBN 3-451-011951-5, Band 1, Seite 79