veilchenblau

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

veilchenblau (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
veilchenblau
Alle weiteren Formen: Flexion:veilchenblau

Worttrennung:

veil·chen·blau, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: Bedeutung [1]: [ˈfaɪ̯lçənˌblaʊ̯], Bedeutung [2]: [ˌfaɪ̯lçənˈblaʊ̯]
Hörbeispiele: Bedeutung [1]: Lautsprecherbild veilchenblau (Info), Bedeutung [2]: Lautsprecherbild veilchenblau (Info)
Reime: -aʊ̯

Bedeutungen:

[1] in dem Farbton der Blüten eines Veilchens, blau-violett
[2] umgangssprachlich: sehr betrunken (siehe blau wie ein Veilchen sein)

Herkunft:

Kompositum aus dem Substantiv Veilchen und dem Adjektiv blau

Synonyme:

[1] veilchenfarben, veilchenfarbig; österreichisch: veilchenfärbig
[2] hinüber, sternhagelvoll, sturzbetrunken, stockbesoffen, volltrunken

Sinnverwandte Wörter:

[1] lila, violett

Gegenwörter:

[2] stocknüchtern

Oberbegriffe:

[1] blau
[2] besoffen, betrunken, blau

Beispiele:

[1] Ich habe von Tante Erna zwei veilchenblaue Nachttischlampen geschenkt bekommen.
[2] An Peters Junggesellenabschied waren wir bereits am Nachmittag alle veilchenblau.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „veilchenblau
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „veilchenblau
[*] canoonet „veilchenblau
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalveilchenblau
[1, 2] The Free Dictionary „veilchenblau
[1, 2] Renate Wahrig-Burfeind (Herausgeber): Wahrig, Deutsches Wörterbuch. 9. Auflage. Wissen-Media-Verlag, Gütersloh/München 2011, ISBN 978-3-577-07595-4 „veilchenblau“, Seite 1558