besoffen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

besoffen (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
besoffen besoffener
besoffner
am besoffensten
Alle weiteren Formen: besoffen (Deklination)

Worttrennung:

be·sof·fen, Komparativ: be·sof·fe·ner, be·soff·ner, Superlativ: am be·sof·fens·ten

Aussprache:

IPA: [bəˈzɔfn̩] Komparativ: [bəˈzɔfənɐ] Superlativ: [am bəˈzɔfn̩stn̩]
Hörbeispiele: — Komparativ:Superlativ:

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: zu viel Alkohol getrunken habend

Synonyme:

[1] betrunken, blau, voll, volltrunken

Gegenwörter:

[1] nüchtern

Beispiele:

[1] Besoffen zu sein bringt nur Nachteile.
[1] „Am Tresen saßen zwei besoffene Männer und eine grönländische Frau, die allesamt mit leeren Augen in die Vergangenheit starrten.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] total besoffen (sein)

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] The Free Dictionary „besoffen
[1] Duden online „besoffen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „besoffen
[1] canoo.net „besoffen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonbesoffen

Quellen:

  1. Huldar Breiðfjörð: Schafe im Schnee. Ein Färöer-Roman. Aufbau, Berlin 2013, ISBN 978-3-351-03534-1, Seite 90. Isländisches Original 2009.


Partizip II[Bearbeiten]

Worttrennung:

be·sof·fen

Aussprache:

IPA: [bəˈzɔfn̩]
Hörbeispiele: —

Grammatische Merkmale:


besoffen ist eine flektierte Form von besaufen.
Dieser Eintrag wurde vorab angelegt; der Haupteintrag „besaufen“ muss noch erstellt werden.

Ähnliche Wörter:

betroffen, gesoffen