terna

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

terna (Färöisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Unbestimmt Bestimmt Unbestimmt Bestimmt
Nominativ terna ternan ternur ternurnar
Akkusativ ternu ternuna ternur ternurnar
Dativ ternu ternuni ternum ternunum
Genitiv ternu ternunnar terna ternanna
[1] terna er ein hvítur strandfuglur við svørtum knokki

Worttrennung:

terna

Aussprache:

IPA: [ˈtɛd̥na]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Küstenseeschwalbe (Sterna paradisaea), ein sehr häufiger und regelmäßiger Brutvogel auf den Färöern

Herkunft:

Von altnordisch þerna „Seeschwalbe“. Zur weiteren Etymologie sehe unten bei terna „Dienstmädchen“. Der englische Name tern leitet sich aus dem Altnordischen ab. [Quellen fehlen]

Oberbegriffe:

[1] fuglur, strandfuglur

Unterbegriffe:

[1] fransaterna

Beispiele:

[1] Ternan' eigur í bølum fram við strondini ella ovari í haganum við vøtn og tjarnir.
Die Küstenseeschwalbe kommt in Kolonien am Strand oder weiter oben in der Außenmark an Seen und Teichen vor.

Wortbildungen:

[1] ternubøga, ternubøli, ternudimmi, ternuegg, ternumurtur, ternungi, ternusnertur

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Ulf Timmermann (Herausgeber): Føroyskt-týsk orðabók. 1. Auflage. Orðabókagrunnurin, Tórshavn 2013, ISBN 978-99918-802-5-9, Seite 834.

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Unbestimmt Bestimmt Unbestimmt Bestimmt
Nominativ terna ternan ternur ternurnar
Akkusativ ternu ternuna ternur ternurnar
Dativ ternu ternuni ternum ternunum
Genitiv ternu ternunnar terna ternanna

Worttrennung:

terna

Aussprache:

IPA: [ˈtɛɹna]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Stewardess an Bord eines Flugzeugs oder Schiffes
[2] Dienstmädchen

Herkunft:

[1] Der Neologismus für „Stewardess“ war ursprünglich flogterna „Flugdienerin“, daraus entwickelte sich sprachökonomisch die neue Bedeutung von terna. [Quellen fehlen]
[2] Das Wort ist urverwandt mit niederdeutsch „Deern“, bayerisch „Dirndl“ oder hochdeutsch „Dienerin“ aber auch „Dirne“. Zurück geht es auf indogermanisch *teku- „laufen, fließen“, woraus sich germanisch *þewernō „Dienerin, Jugfrau“ bildete, später mittelniederdeutsch dērne, und daraus entlehnt altnordisch þerna „Dienerin“. [Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] flogterna
[2] tænastugenta

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Ulf Timmermann (Herausgeber): Føroyskt-týsk orðabók. 1. Auflage. Orðabókagrunnurin, Tórshavn 2013, ISBN 978-99918-802-5-9, Seite 834.