stereotyp

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

stereotyp (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
stereotyp
Alle weiteren Formen: Flexion:stereotyp

Worttrennung:

ste·reo·typ, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ʃteʀeoˈtyːp], [steʀeoˈtyːp]
Hörbeispiele: —, —
Reime: -yːp

Bedeutungen:

[1] stehend, feststehend, unveränderlich
[2] übertragen: ständig wiederkehrend, leer, abgedroschen
[3] Druckwesen: mit feststehender Schrift gedruckt

Synonyme:

[1–3] stereotypisch
[1] feststehend, ständig, unveränderlich
[2] abgedroschen, formelhaft, klischeehaft, nichtssagend

Beispiele:

[1] Stereotyp fuhr ich die Petersstraße hinunter, bog nach rechts ab und fuhr die Johannisgasse hinauf.
[2] „Doch egal, wen man in der Konzernzentrale auf die ‚unangenehme Themen[‘] anspricht: Die Antworten sind stereotyp.[1]
[2] Auf Piktogrammen das Geschlecht über die von einer Symbolfigur getragene Kleidung darzustellen, ist eigentlich sehr stereotyp, auch wenn wir nichts anderes gewohnt sind.
[2] Und immer wieder kam ihre stereotype Gegenfrage: „wieso?“
[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] stereotype Antwort, stereotype Redewendung, stereotype Handbewegung, stereotypes Lächeln

Wortbildungen:

Stereotypdruck, Stereotypeur, Stereotypie

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 24. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-70924-3
[1–3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „stereotyp“.
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „stereotyp
[*] canoo.net „stereotyp
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonstereotyp

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Stereotyp, Stereotypie