schachten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

schachten (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich schachte
du schachtest
er, sie, es schachtet
Präteritum ich schachtete
Konjunktiv II ich schachtete
Imperativ Singular schacht!
Plural schachtet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geschachtet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:schachten

Worttrennung:

schach·ten, Präteritum: schach·te·te, Partizip II: ge·schach·tet

Aussprache:

IPA: [ˈʃaxtn̩], Präteritum: [ˈʃaxtətə], Partizip II: [ɡəˈʃaxtət]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild schachten (Info), Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -axtn̩

Bedeutungen:

[1] einen Schacht graben
[2] selten: eine Baugrube oder Ähnliches ausschaufeln
[3] selten: durch Ausschaufeln von Erde herstellen

Herkunft:

Denominativ von »Schacht«[1]

Sinnverwandte Wörter:

[2] ausschaufeln
[3] ausheben, ausschachten

Oberbegriffe:

[1–3] graben

Beispiele:

[1] „Da hier ohne Ausbau geschachtet wird, dürfen diese ungesicherten Schächte nicht betreten werden (siehe Unfallverhütungsvorschriften), sondern sind sofort nach dem Aushub mit Beton zu füllen.“[2]
[2] „ Die Suchschachtungen erfolgten äußerst wurzelschonend; um oberflächennahe Wurzeln nicht zu zerstören, konnte in den meisten Bereichen nicht tiefer geschachtet werden.“[3]
[3] „Zuerst wurde eine Grabgrube geschachtet und darin das Rind niedergelegt […].“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[3] eine Grube schachten

Wortbildungen:

[2] ausschachten

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[2, 3] vergleiche Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1441
[2] Wikipedia-Artikel „Schachten (Begriffsklärung)
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „schachten
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „schachten
[1–3] canoonet.eu „schachten
[2, 3] Duden online „schachten
[?] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonschachten

Quellen:

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich schachte
du schachtest
er, sie, es schachtet
Präteritum ich schachtete
Konjunktiv II ich schachtete
Imperativ Singular schachte!
Plural schachtet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geschachtet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:schachten

Worttrennung:

schach·ten, Präteritum: schach·te·te, Partizip II: ge·schach·tet

Aussprache:

IPA: [ˈʃaxtn̩], Präteritum: [ˈʃaxtətə], Partizip II: [ɡəˈʃaxtət]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -axtn̩

Bedeutungen:

[1] Nebenform von schächten

Beispiele:

[1] „Die Tiere werden nicht geschlachtet, sondern geschachtet, d.h., dem Tier wird mit einem Messer die Halsschlagader durchgeschnitten, damit alles Blut herausfließen kann. Dann wird das Fleisch in Salzwasser gelegt, um das restliche Blut zu beseitigen. Dann erst gilt das Fleisch als „koscher“.“[1]
[1] „Allein in Berlin, so schätzt Damian Nowak von der dortigen Gesundheitsbehörde, werden jährlich mehrere tausend Rinder und einige zehntausend Schafe für die rund 120 000 türkischen Mitbürger geschachtet.[2]

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag schächten.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 unter dem Lemma »schächten«, Seite 790

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: schächten, schächteln, schlachten, schmachten