rekursiv

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

rekursiv (Deutsch)[Bearbeiten]

QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Referenz oder Beispiele für Bedeutung [3]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
rekursiv
Alle weiteren Formen: Flexion:rekursiv

Worttrennung:

re·kur·siv, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ʁekʊʁˈziːf]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild rekursiv (Info)
Reime: -iːf

Bedeutungen:

[1] Informatik: durch sich selbst definierend, sich selbst aufrufend
[2] Linguistik: mehrfaches Auftreten gleicher Sprachformen
[3] Informatik, formale Sprachen:
[a] rekursive Produktion: eine Produktion (Ersetzungsregel) der Gestalt mit also dem Nichtterminalsymbol als linker Seite heißt rekursiv dann und nur dann, wenn die rechte Seite die Gestalt hat.
[b] rekursive Grammatik: eine Grammatik G heißt rekursiv dann und nur dann, wenn sie ein Nichtterminalsymbol besitzt und eine Ableitung zu einer Satzform , die also dasselbe irgendwo enthält.

Synonyme:

[1] rückgängig, rückläufig, selbstaufrufend, selbstbezogen, zurückführend, zurückgehend, zurücklaufend
[2] rekurrent, zurückgreifend

Beispiele:

[1] Die Fakultätsfunktion wird gern als Paradebeispiel für eine rekursiv implementierte Funktion in den Vorlesungen vorgestellt.
[1] Bei Linux-Befehlen, die rekursiv arbeiten, werden auch alle Unterverzeichnisse durchlaufen.
[2] In einem Satz wie „Das schöne, sonnige, windige … Wetter gefällt mir“ liegt eine rekursive Struktur der Adjektive vor, die darin besteht, dass man hier (theoretisch nach Belieben) gleichgeordnete Adjektive aneinanderreihen kann.
[2] Eine ähnliche rekursive Struktur kommt in der Wortbildung vor: „Ururur…oma“, „vorvorvor…gestern“ und viele andere mehr.
[3] Jede rekursive Produktion macht eine Grammatik trivialerweise rekursiv. Hingegen gibt es rekursive Sprachen, die keinerlei rekursive Produktionen enthalten müssen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] rekursive Funktion, rekursive Definition

Wortbildungen:

rekursive

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Duden online „rekursiv
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonrekursiv
[*] canoonet.eu „rekursiv
[2] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft, 3. aktualisierte und erweiterte Auflage; Kröner, Stuttgart 2002; Stichwort: „Rekursive Regel“; ISBN 3-520-45203-0
[2] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache, dritte neubearbeitete Auflage; Stichwort: „Rekursiv“; Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005; ISBN 978-3-476-02056-7
[2] Theodor Lewandowski: Linguistisches Wörterbuch, 4. neu bearbeitete Auflage; Quelle & Meyer, Heidelberg 1985; Stichwort: „rekursive Regeln“; ISBN 3-494-02050-7
[*] Wikipedia-Artikel „rekursiv

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Rekursion