pullus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

pullus (Latein)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ pullus pullī
Genitiv pullī pullōrum
Dativ pullō pullīs
Akkusativ pullum pullōs
Vokativ pulle pullī
Ablativ pullō pullīs

Worttrennung:

pul·lus, Genitiv: pul·li

Bedeutungen:

[1] Jungtier, meist von Pferd oder Esel; Junges, Fohlen
[2] Jungtier von Vögeln; Küken

Herkunft:

seit Plautus bezeugte Ableitung zu dem Substantiv putus → la über die Form *put-slo-, die sich durch das Diminutiv pusillus → la rekonstruieren lässt[1]

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „1. pullus“ (Zeno.org), Band 2, Spalte 2077.
[1, 2] PONS Latein-Deutsch, Stichwort: „pullus

Quellen:

  1. Michiel de Vaan: Etymological Dictionary of Latin and the other Italic Languages. 1. Auflage. Brill, Leiden, Boston 2008, ISBN 978-90-04-16797-1 (Band 7 der Leiden Indo-European Etymological Dictionary Series), „putus“ Seite 502–503.

Adjektiv[Bearbeiten]

Nominativ Singular und Adverbia
Steigerungsstufe m f n Adverb
Positiv pullus pulla pullum
Komparativ
Superlativ
Alle weiteren Formen: Flexion:pullus

Worttrennung:

pul·lus

Bedeutungen:

[1] von dunkler Farbe; dunkelfarbig, dunkel, schwärzlich, schmutzig

Herkunft:

seit Livius Andronicus bezeugtes Erbwort aus dem uritalischen *polwo-, das sich auf das indogermanische *p(o)l-u-o- ‚grau‘; etymologisch verwandt mit sanskritisch परुष (paruṣa-) → sa, jungawestisch pouruša- und altgriechisch πολιός (polios) → grc; eine Verwandtschaft mit dem Verb pallere → la erscheint aus semantischen und phonetischen Gründen unwahrscheinlich[1]

Beispiele:

[1] „vestis pulla purpurea ampla“ (Liv. Andr. poet. 27)[2]

Wortbildungen:

pullatus, pulligo, pullulus, pullum

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „3. pullus“ (Zeno.org), Band 2, Spalte 2077.
[1] PONS Latein-Deutsch, Stichwort: „pullus

Quellen:

  1. Michiel de Vaan: Etymological Dictionary of Latin and the other Italic Languages. 1. Auflage. Brill, Leiden, Boston 2008, ISBN 978-90-04-16797-1 (Band 7 der Leiden Indo-European Etymological Dictionary Series), Seite 497.
  2. Jürgen Blänsdorf (Herausgeber): Fragmenta poetarum Latinorum epicorum et lyricorum. Praeter Enni Annales et Ciceronis Germanicique Aratea. 4. vermehrte Auflage. De Gruyter, Berlin, New York 2011, ISBN 978-3-11-020915-0, Seite 30.