popel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

popel (Deutsch)[Bearbeiten]

Konjugierte Form[Bearbeiten]

Nebenformen:
2. Person Singular Imperativ Präsens Aktiv: pople
1. Person Singular Indikativ Präsens Aktiv: pople
2. Person Singular Imperativ Präsens Aktiv: popele
1. Person Singular Indikativ Präsens Aktiv: popele

Worttrennung:
po·pel

Aussprache:
IPA: [ˈpoːpl̩]
Hörbeispiele:
Reime: -oːpl̩

Grammatische Merkmale:
  • 2. Person Singular Imperativ Präsens Aktiv des Verbs popeln
  • 1. Person Singular Indikativ Präsens Aktiv des Verbs popeln
popel ist eine flektierte Form von popeln.
Die gesamte Konjugation findest du auf der Seite Flexion:popeln.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag popeln.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

popel (Tschechisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, hart, unbelebt[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ popel popely
Genitiv popelu
popela
popelů
Dativ popelu popelům
Akkusativ popel popely
Vokativ popele popely
Lokativ popelu
popeli
popelech
popelích
Instrumental popelem popely

Worttrennung:
po·pel

Aussprache:
IPA: [ˈpɔpɛl]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Rückstand einer Verbrennung eines Stoffes: Asche
[2] Abfälle eines Haushalts oder Betriebs: Müll

Synonyme:
[2] odpadky

Beispiele:
[1] Vybrala žhavý popel z kamna.
Sie nahm die heiße Asche aus dem Ofen.

Redewendungen:
[1] sypat si popel na hlavu
sich Asche aufs Haupt streuen

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] sopečný, žhavý popel (Vulkanasche, glühendheiße Asche); popel cigarety (Zigarettenasche); sypat/nasypat popel (Asche streuen)

Wortbildungen:
popelový, popelář, popeleční, popílek, popelnice, popelník, Popelka

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Tschechischer Wikipedia-Artikel „popel
[*] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „popel
[1] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „popel
[1] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „popel
[1, 2] centrum - slovník: „popel
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonpopel