kramen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

kramen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich krame
du kramst
er, sie, es kramt
Präteritum ich kramte
Konjunktiv II ich kramte
Imperativ Singular krame!
Plural kramt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gekramt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:kramen

Worttrennung:

kra·men, Präteritum: kram·te, Partizip II: ge·kramt

Aussprache:

IPA: [ˈkʁaːmən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild kramen (Info)
Reime: -aːmən

Bedeutungen:

[1] intransitiv, umgangssprachlich: in einer Menge von Sachen (mit wenig Ordnung oder System) umherschauen und suchen
[2] transitiv, umgangssprachlich: in einer Menge von Sachen etwas (mit wenig Ordnung oder System) (heraus-)suchen und entnehmen
[3] intransitiv, schweizerisch, sonst veraltet: kleinere Dinge einkaufen

Synonyme:

[1] herumkramen, herumwühlen, wühlen
[2] herauskramen, hervorkramen

Beispiele:

[1] Karl kramt schon den ganzen Tag in seinem Hobbyraum.
[2] Der Händler kramte ein Schmuckstück aus seiner Kiste heraus.
[3] Ich werde morgen im Einkaufszentrum ein wenig kramen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] nach etwas kramen
[2] etwas aus etwas kramen

Wortbildungen:

auskramen, durchkramen, herauskramen, herumkramen, hervorkramen, verkramen, zusammenkramen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „kramen
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „kramen
[1] canoo.net „kramen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonkramen
[1, 2] The Free Dictionary „kramen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: kamen, Kram, kram