konventionell

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

konventionell (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
konventionell konventioneller am konventionellsten
Alle weiteren Formen: konventionell (Deklination)

Worttrennung:

kon·ven·ti·o·nell, Komparativ: kon·ven·ti·o·nel·ler, Superlativ: am kon·ven·ti·o·nells·ten

Aussprache:

IPA: [ˌkɔnvɛnʦɪ̯oˈnɛl], Komparativ: [ˌkɔnvɛnʦɪ̯oˈnɛlɐ], Superlativ: [ˌkɔnvɛnʦɪ̯oˈnɛlstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:
Reime: -ɛl

Bedeutungen:

[1] gemäß geltenden Konventionen
[2] auf herkömmlichen Techniken beruhend
[3] Linguistik: aufgrund gesellschaftlicher Vereinbarung

Herkunft:

nach französisch conventionnel → fr seit dem 18. Jahrhundert belegt[1], dem lateinisch conventionalis → la zugrunde liegt[2]

Synonyme:

[1] gewohnt, herkömmlich, üblich

Gegenwörter:

[1] unkonventionell

Beispiele:

[1] Die Veranstaltung soll auf ganz konventionelle Weise durchgeführt werden.
[2] Schiffe mit konventioneller Motorentechnik werden von atomgetriebenen unterschieden.
[3] Die Beziehung zwischen den beiden Bestandteilen eines sprachlichen Zeichens sind in vielen Fällen arbiträr, aber konventionell geregelt.
[3] „Dieses »Wörterbuch des nichtkonventionellen Französischen« bleibt also in diesem Punkt konventionell.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „konventionell
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „konventionell
[1] canoo.net „konventionell
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonkonventionell
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Stichwort „konventionell“.
[3] Dietrich Homberger: Sachwörterbuch zur deutschen Sprache und Grammatik. Diesterweg, Frankfurt/Main 1989, ISBN 3-425-01074-3, Stichwort: konventionell, Seite 72.

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Konvention“
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „konventionell“.
  3. Hans-Martin Gauger: Das Feuchte und das Schmutzige. Kleine Linguistik der vulgären Sprache. C. H. Beck, München 2012, ISBN 978-3-406-62989-1 ,Seite 23