kolda

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

kolda (Ido)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Vergleichsstufen Partikel + Adjektiv
am wenigsten x minim kolda
weniger x min kolda (kam)
Positiv kolda
Komparativ plu kolda (kam)
Superlativ maxim kolda

Worttrennung:

kol·da

Aussprache:

IPA: [ˈkɔlda]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] von verhältnismäßig niedriger Temperatur
[2] übertragen: ohne/mit geringer emotionaler Beteiligung, gefühlsarm

Herkunft:

Wurzel (radiko) kold aus den Ido-Quellsprachen (fontolingui) Deutsch, Englisch[1]

Gegenwörter:

[1] varma

Beispiele:

[1] En kelka kolda nokti di printempo l’aquo frostas.
In einigen kalten Frühlingsnächten gefriert das Wasser.

Wortbildungen:

koldeta, koldega; kolde, koldeso, koldigar

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Detlef Groth: Interaktiva Vortaro Germana-Ido, 2009, Serchez Ido: „kolda“
[1, 2] Luther H. Dyer: Ido-English Dictionary. Isaac Pitman, London 1924 (Abfrage auf kyegupov.org: „kolda“).
[1, 2] Kurt Feder (Herausgeber): Großes Wörterbuch Deutsch-Ido. Ido-Weltsprache-Verlag, Lüsslingen 1920 (Neudruck 2005), DNB 820987573 (online auf idolinguo.de), Seite 375 „kalt“.
[1, 2] Fernando Zangoni: Dizionario Italiano-Ido, 2006–2008, Seite 106 „freddo“.
[1, 2] Marcel Pesch: Dicionario de la 10 000 Radiki di la linguo universala Ido. Editio princeps, Genf 2. August 1964 (eingescannt von Jerry Muelver, 2010, Online: Radikaro Idala (pdf)), Seite 133 „kolda“.

Quellen:

  1. Marcel Pesch: Dicionario de la 10 000 Radiki di la linguo universala Ido. Editio princeps, Genf 2. August 1964 (eingescannt von Jerry Muelver, 2010, Online: Radikaro Idala (pdf)), Seite 133 „kolda“.