haarsträubend

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

haarsträubend (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
haarsträubend haarsträubender am haarsträubendsten
Alle weiteren Formen: Flexion:haarsträubend

Worttrennung:

haar·sträu·bend, Komparativ: haar·sträu·ben·der, Superlativ: am haar·sträu·bends·ten

Aussprache:

IPA: [ˈhaːɐ̯ˌʃtʀɔɪ̯bn̩t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild haarsträubend (Info)

Bedeutungen:

[1] jegliche Erwartung/Vernunft verletzend

Herkunft:

Determinativkompositum aus Haar und dem Partizip Präsens des Verbs sträuben: sträubend, belegt seit dem 19. Jahrhundert[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] absurd, fantastisch/phantastisch, hanebüchen, maßlos, undenkbar, unglaubhaft, unglaublich, unglaubwürdig, verrückt

Gegenwörter:

[1] glaubhaft, glaubwürdig

Beispiele:

[1] „Er glänzte bei geselligen Anlässen gerne mit haarsträubenden Anekdoten und hatte schon bald den Ruf weg, ein vorzüglicher Erzähler und großartiger Spaßvogel zu sein.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „haarsträubend
[1] canoo.net „haarsträubend
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonhaarsträubend
[1] The Free Dictionary „haarsträubend
[1] Duden online „haarsträubend

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „sträuben“.
  2. Heide-Marie Göppel, Martin Weber: Die wahre Geschichte einer Lüge. In: Eichsfelder Tageblatt. Nummer 16, 19. Januar 2013, Seite 28.