felag

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

felag (Färöisch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Unbestimmt Bestimmt Unbestimmt Bestimmt
Nominativ felag felagið feløg feløgini
Akkusativ
Dativ felag/
felagi
felagnum/
felaginum
feløgum feløgunum
Genitiv felags felagsins felaga felaganna

Aussprache:

Bedeutungen:

[1] Gemeinschaft, Miteigentum
[2] Verein, Verband
[3] Firma

Herkunft:

[1] Das färöische Wort stammt von altnordisch félag „gemeinsamer Besitz“ und ist eine Zusammensetzung aus „Vieh“ (vgl. fär. ) und lag „Lage, Gesellschaft“, meint also ursprünglich das gemeinsame Eigentum an Vieh. Die Bedeutungen [2] und [3] entwickelten sich als feste Begriffe für juristische Personen.

Synonyme:

[1] samogn (Miteigentum)
[1, 2] samband (Union), felagsskapur (Gemeinschaft)
[3] virki (Firma), vinnufelag (Unternehmen)


Unterbegriffe:

[1] z.B. samfelag (Gesellschaft)
[2] z.B. arbeiðsmannafelag (Gewerkschaft, Arbeiterverein), bátsfelag (Bootsklub, Ruderverein), bóltfelag (Ballsportverein), fiskimannafelag (Fischereiverband), fótbóltsfelag (Fußballverein), Føroyingafelag (der Färingerverein von 1888), kvinnufelag (Frauenverein), studentafelag (Studentenverein), ugmannafelag (Jugendverband), yrkisfelag (Fachverband, Berufsgenossenschaft)

Beispiele:

[1] binda felag - Kontakt knüpfen, sich zusammenschließen
[1] vera í felagi - zusammen stehen
[1] skilja felag - eine Gemeinschaft aufkündigen
[1] hava til felags - (etw.) gemeinsam haben
[1] tey hava ikki nógv til felags - sie haben nicht viel gemeinsam (ähneln sich kaum)


Wortbildungen:

[1] felagsbúgv (gemeinsames Eigentum von Ehepartnern), felagshagi (gemeinsames Weideland, Almende), felagskyn (genus commune), felagsligur (sozial), felagsmarknaður (gemeinsamer Markt, EU), felagsmál (gemeinsame Angelegenheiten, welche die färöische Landesregierung nach dem Autonomiegesetz von 1948 mit dänischem Einverständnis übernehmen kann), felagsmongd (Schnittmenge), felagsnavn (Kollektivbezeichnung, Apellativ), felagsogn (Gemeineigentum, gemeinschaftlicher Besitz), felagsskúli (Gesamtschule), felagstriðjungur (Drittel des gemeinsamen Besitzes)
[1–3] felagi (Kollege, Kumpel, Kamerad), felags (gemeinsam), felagsandi (Gemeinschaftsgeist), felagsmaður (Kumpel, Kollege, Kamerad), felagsskapur (Gemeinschaft, Organisation, Institution)
[2] felagsformaður (Vereinsvorsitzender), felagsgjald (Vereinsbeitrag), felagslimur (Vereinsmitglied), felagslív (Vereinsleben), felagsskrivari (Schriftführer im Verein)
[2, 3] felagsblað (Vereinszeitung, Firmenzeitung), felagsheiti (Vereinsname, Firmenname), felagshús (Vereinshaus, Firmensitz),

Übersetzungen[Bearbeiten]