etisch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

etisch (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
etisch
Alle weiteren Formen: Flexion:etisch

Worttrennung:

etisch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈeːtɪʃ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild etisch (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: auf die Sprachverwendung (die Parole), die materiellen Eigenschaften der sprachlichen Einheiten bezogen[1]
[2] Sozialwissenschaft: mit den Augen eines distanzierten Betrachters (im Gegensatz zu einem Betrachter, der sein Untersuchungsobjekt als Mitglied, aus einer Innenperspektive betrachtet)

Herkunft:

von englisch: phonetic = phonetisch) (im Gegensatz zu emic, dieses abgeleitet von phonemic = phonematisch , eingeführt von Kenneth Pike (→Wikipedia)
Das Wort besteht aus -et, einem Suffix, mit dem in der Linguistik Phonetik (mit -et- im Gegensatz zu -em- in Phonemik) unterschieden wird.

Gegenwörter:

[1, 2] emisch

Beispiele:

[1] „Von zentraler Bedeutung ist der Gegensatz zwischen den funktional kontrastiven emischen Einheiten (wie Phonemen und Morphemem) und den etischen Einheiten, die ihnen physische Form verleihen (…)“[2].
[1] Im Bereich der Laute sind Phoneme emische, Laute dagegen etische Einheiten.
[1] Die etische Analyse berücksichtigt etwa bei Lauten alle Eigenschaften, auch die, die für die Differenzierung und Identifizierung von Wörtern keine entscheidende Bedeutung haben wie etwa die Aspiration (Behauchung) der Verschlusslaute im Deutschen.
[2] Zum wirklichen Kulturverstehen ist eine emische Herangehensweise wichtig, beim Vergleichen kann dagegen eine etische Beschreibung sinnvoll sein. - (Wikipedia)

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] Ansatz, Herangehensweise, Sichtweise

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Emisch und etisch
[?] canoo.net „etisch
[1] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Etische vs. Emische Analyse“. ISBN 3-520-45203-0.
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Etisch“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.
[1] Theodor Lewandowski: Linguistisches Wörterbuch. 4., neu bearbeitete Auflage Quelle & Meyer, Heidelberg 1985, Stichwort: „etische Analyse“. ISBN 3-494-02050-7.

Quellen:

  1. David Crystal: Die Cambridge Enzyklopädie der Sprache, 2. Auflage, Zweitausendeins, Frankfurt 2004, Seite 408. ISBN 3-861-50705-6
  2. Crystal S. 408. emischen ebenso wie »etischen« in Anführungsstrichen gedruckt.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: ethisch