Scheit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Scheit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ das Scheit die Scheite die Scheiter
Genitiv des Scheits
des Scheites
der Scheite der Scheiter
Dativ dem Scheit
dem Scheite
den Scheiten den Scheitern
Akkusativ das Scheit die Scheite die Scheiter

Anmerkung:

Plural 2 besonders süddeutsch

Worttrennung:

Scheit, Plural 1: Schei·te, Plural 2: Schei·ter

Aussprache:

IPA: [ʃaɪ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Scheit (Info)
Reime: -aɪ̯t

Bedeutungen:

[1] ein Stück gespaltenes Brennholz

Herkunft:

über mittelhochdeutsch schît von althochdeutsch scît[1][2]

Unterbegriffe:

[1] Birkenscheit, Buchenscheit, Holzscheit

Beispiele:

[1] Beim Hacken des Brennholzes flogen die Scheite fast bis zum Dach.
[1] „Clairmont, der gerade mein Feuer schürte, ließ mir keine Zeit, diesem Narren zu antworten; er ergriff rasch ein zur Hälfte glühendes Scheit und lief auf den Mann zu, der es nicht für angebracht hielt, ihn zu erwarten.“[3]

Wortbildungen:

Scheiterhaufen, Scheitholz, Scheitlänge

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Duden online „Scheit
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Scheit
[1] The Free Dictionary „Scheit
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „[2]
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalScheit

Quellen:

  1. Duden online „Scheit
  2. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „[1]
  3. Giacomo Casanova: Geschichte meines Lebens, herausgegeben und eingeleitet von Erich Loos, Band VIII. Propyläen, Berlin 1985 (Neuausgabe) (übersetzt von Heinz von Sauter), Seite 158.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: eichst, etisch, Schiet, seicht, sichte, siecht, Stiche, Teichs, tische, Tische