entstellen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

entstellen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich entstelle
du entstellst
er, sie, es entstellt
Präteritum ich entstellte
Konjunktiv II ich entstellte
Imperativ Singular entstell!
entstelle!
Plural entstellt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
entstellt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:entstellen

Worttrennung:

ent·stel·len, Präteritum: ent·stell·te, Partizip II: ent·stellt

Aussprache:

IPA: [ɛntˈʃtɛlən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild entstellen (Info)
Reime: -ɛlən

Bedeutungen:

[1] transitiv: das Äußere negativ verändern, hässlich machen
[2] transitiv: falsch darstellen, den Sinn nicht korrekt wiedergeben

Synonyme:

[1] entstalten, verunstalten, verunzieren; umgangssprachlich: verhunzen, verschandeln
[2] verfälschen, verkehren

Sinnverwandte Wörter:

[1] deformieren, verstümmeln
[2] verbiegen, verdrehen, verstümmeln

Oberbegriffe:

[1, 2] verändern

Beispiele:

[1] „Es gelte den Fahrer, der betrunken den Autounfall verursacht und ihr Gesicht entstellt hat, zur Rechenschaft zu ziehen.“[1]
[2] „Sie können Tatsachen entstellen, um mit Hilfe der Lügen die öffentliche Meinung zu steuern.“[2]

Wortbildungen:

entstellt, Entstellung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „entstellen
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „entstellen
[1] canoo.net „entstellen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonentstellen
[1, 2] The Free Dictionary „entstellen
[1, 2] Duden online „entstellen

Quellen:

  1. Martin Schwickert: Zweifeln wird manchmal zur Heldentat. In: Zeit Online. 5. April 2013, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 6. Mai 2013).
  2. Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: www.epochtimes.de, 2010-12-29