entloben

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

entloben (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich entlobe
du entlobst
er, sie, es entlobt
Präteritum ich entlobte
Konjunktiv II ich entlobte
Imperativ Singular entlob!
entlobe!
Plural entlobt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
entlobt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:entloben

Worttrennung:

ent·lo·ben, Präteritum: ent·lob·te, Partizip II: ent·lobt

Aussprache:

IPA: [ɛntˈloːbn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -oːbn̩

Bedeutungen:

[1] reflexiv: ein zugesagtes Eheversprechen (Verlobung) zurücknehmen

Herkunft:

Ableitung vom Verb loben mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) ent-

Sinnverwandte Wörter:

[1] Verlobung auflösen, scheiden, trennen

Gegenwörter:

[1] verloben

Oberbegriffe:

[1] befreien

Beispiele:

[1] „Wir tauften, empfingen Besuch, verkauften Fohlen, schrieben Bücher und sammelten Belege für die Steuer, die Kinder verliebten, ver- und entlobten sich, heirateten — kurzum, wir führten das vielbeneidete Leben freischaffender Künstler auf dem Lande.“[1]
[1] „Entweder du entlobst und trennst dich, oder wir zahlen nichts mehr für dein Studium! Das ist unser letztes Wort!“[2]

Wortbildungen:

Entlobung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „entloben
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „entloben
[1] The Free Dictionary „entloben
[1] Duden online „entloben

Quellen:

  1. Das Haus der offenen Türen, Lise Gast. Abgerufen am 2. Juli 2017.
  2. Aus, Äpfel, Amen! Mia, die Feder, Mia May. Abgerufen am 2. Juli 2017.