debere

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

dēbēre (Lateinisch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Zeitform Person Wortform
Präsens 1. Person Singular dēbeō
2. Person Singular dēbēs
3. Person Singular dēbet
1. Person Plural dēbēmus
2. Person Plural dēbētis
3. Person Plural dēbent
Perfekt 1. Person Singular dēbuī
Imperfekt 1. Person Singular dēbēbam
Futur 1. Person Singular dēbēbo
PPP dēbitus
Konjunktiv Präsens 1. Person Singular dēbeam
Imperativ Singular dēbē
Plural dēbēte
Alle weiteren Formen: debere (Konjugation)

Worttrennung:

dē·bē·re

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Schulden haben
[2] etwas schulden, etwas schuldig sein, zu etwas verpflichtet sein
[3] mit Infinitiv: müssen, sollen
[4] jemandem für etwas verpflichtet sein oder sich verpflichtet fühlen, ihm etwas zu verdanken haben

Herkunft:

Das Verb dēbēre geht auf *dē-habēre, also de- und habēre → la „haben, halten“ zurück; selten auch in der nicht zusammengezogenen Form dehibēre → la. Es steht damit wörtlich für ‚etwas (von jemandem) herhaben‘.[1]

Beispiele:

[2] Sexto gratiam debeo.
Ich bin Sextus zu Dank verpflichtet.
[3] Elephantem vendere debes.
Du musst den Elefanten verkaufen.

Wortbildungen:

Sustantivierungen: debitor, debitio



Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–4] Josef Maria Stowasser, Michael Petschenig, Franz Skutsch: Stowasser. Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch. 1994 f. Auflage. Oldenbourg, München 1994, ISBN 3-486-13405-1, „dēbeō“, Seite 139
[2–4] Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch: „debeo“, Band 1, Spalte 1892–1894

Quellen:

  1. Josef Maria Stowasser, Michael Petschenig, Franz Skutsch: Stowasser. Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch. 1994 f. Auflage. Oldenbourg, München 1994, ISBN 3-486-13405-1, „dēbeō“, Seite 139