betagt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

betagt (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
betagt betagter am betagtesten
Alle weiteren Formen: Flexion:betagt

Worttrennung:

be·tagt, Komparativ: be·tag·ter, Superlativ: am be·tag·tes·ten

Aussprache:

IPA: [bəˈtaːkt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild betagt (Info)
Reime: -aːkt

Bedeutungen:

[1] gehoben: in vorgerücktem Alter
[2] Privatrecht, in Bezug auf Verbindlichkeiten; keine Steigerung: zwar schon bestehend, aber noch nicht fällig

Synonyme:

[1] alt, bejahrt, bestanden, greis

Gegenwörter:

[1] jung
[2] fällig, inexistent

Beispiele:

[1] Das Auto ist schon sehr betagt.
[2] „Die Frage, ob eine Forderung befristet oder betagt ist, wird im Rahmen der bereicherungsrechtlichen Vorschrift des § 813 Abs. 2 praktisch relevant.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] betagter Anspruch, betagte Verbindlichkeit, betagte Forderung

Wortbildungen:

Betagtheit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „betagt
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „betagt
[1] Duden online „betagt
[1] The Free Dictionary „betagt
[2] Schwab, in: Münchener Kommentar zum BGB, 5. Auflage 2009, § 813 Rn. 16
[*] canoonet „betagt
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalbetagt

Quellen:

  1. Winfried Boecken: BGB – Allgemeiner Teil. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart 2007, ISBN 978-3-17-018392-6, Seite 403 (Rn. 583) (Online)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: besagt, vertagt