benedeien

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

benedeien (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich benedeie
du benedeist
er, sie, es benedeit
Präteritum ich benedeite
Konjunktiv II ich benedeite
Imperativ Singular benedeie!
benedei!
Plural benedeit!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gebenedeit
benedeit
haben
Alle weiteren Formen: Flexion:benedeien

Worttrennung:

be·ne·dei·en, Präteritum: be·ne·dei·te, Partizip II: be·ne·deit

Aussprache:

IPA: [ˌbenəˈdaɪ̯ən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild benedeien (Info)
Reime: -aɪ̯ən

Bedeutungen:

[1] mit Dativ: lobpreisen (dieses dagegen mit Akkusativ)
[2] mit Akkusativ: segnen

Herkunft:

Entlehnung aus italienisch benedire → it, was auf lateinisch benedicere → lagut reden, segnen“ zurückgeht[1] (siehe auch bene → lagut, wohl“ und dicere → lasagen“)

Synonyme:

[1] lobpreisen, preisen
[2] segnen

Gegenwörter:

[1] vermaledeien

Beispiele:

[1] Lasset uns benedeien dem Herren!
[2] Und gebenedeit ist die Frucht Deines Leibes - (Ave Maria)

Wortbildungen:

Konversionen: Benedeien, benedeiend, benedeit, gebenedeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „benedeien
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „benedeien
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „benedeien
[1] canoo.net „benedeien
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonbenedeien
[1] The Free Dictionary „benedeien
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!


Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 109

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: beneiden