begehrenswert

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

begehrenswert (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
begehrenswert begehrenswerter am begehrenswertesten
Alle weiteren Formen: Flexion:begehrenswert

Worttrennung:

be·geh·rens·wert, Komparativ: be·geh·rens·wer·ter, Superlativ: am be·geh·rens·wer·tes·ten

Aussprache:

IPA: [bəˈɡeːʁənsˌveːɐ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild begehrenswert (Info)

Bedeutungen:

[1] so geartet, dass man es begehrt/haben möchte
[2] so geartet, dass man die Person attraktiv findet

Herkunft:

Das Wort ist seit dem 18. Jahrhundert belegt.[1] Je nach Interpretation von wert als Suffixoid oder als Lexem: Ableitung oder Kompositum mit dem substantivierten Infinitiv Begehren und dem Fugenelement -s

Sinnverwandte Wörter:

[1] erstrebenswert, unwiderstehlich, wünschenswert
[2] attraktiv, unwiderstehlich

Beispiele:

[1] „Und weil neue Lacke wirklich sehr begehrenswert sind, lassen sich Damen vermehrt Nagellacke von weltreisenden Bekannten mitbringen, um in der Heimat wirklich die Erste zu sein, die diese ausführt.“[2]
[2] Du bist noch immer so wunderschön, noch immer absolut begehrenswert.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „begehrenswert
[(2)] canoo.net „begehrenswert
[(1, 2)] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonbegehrenswert
[2] The Free Dictionary „begehrenswert
[*] Duden online „begehrenswert

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „begehren“.
  2. Helge Jepsen: Frauenspielzeug. Eine beinahe vollständige Sammlung lebensnotwendiger Dinge. Hoffmann und Campe, Hamburg 2010, ISBN 978-3-455-38079-8, Seite 55.