auf den Sack gehen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

auf den Sack gehen (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

auf den Sack ge·hen

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: Lautsprecherbild auf den Sack gehen (Info)

Bedeutungen:

[1] derb: für jemanden lästig oder ärgerlich sein

Herkunft:

Sack wie Hodensack[1]
Eine einzelne, alternative Erklärung ist: Nach einer Tradition, bei welcher kostbare Säcke zum Trocknen an der Grenze des Grundstücks ausgebreitet wurden. Trat jemand auf den Sack, überschritt er eine Grenze und ging wortwörtlich "auf den Sack". [2]

Synonyme:

[1] nerven, anöden, auf die Nerven gehen, auf den Geist gehen, auf den Keks gehen, auf die Eier gehen

Beispiele:

[1] "Das Lied geht mir schon auf den Sack. Das läuft 20-mal am Tag im Radio."
[1] Das Gedudel geht mir gehörig auf den Sack.
[1] Dies ewige Gelaber geht mir tierisch auf'n Sack!

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] etwas geht jemandem gehörig auf den Sack, tierisch auf den Sack gehen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Duden online „Sack“ - Beispiele und Wendungen 4.
[1] Redensartenindex

Quellen: