anschicken

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

anschicken (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich schicke an
du schickst an
er, sie, es schickt an
Präteritum ich schickte an
Konjunktiv II ich schickte an
Imperativ Singular schick an!
schicke an!
Plural schickt an!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
angeschickt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:anschicken

Worttrennung:

an·schi·cken, Präteritum: schick·te an, Partizip II: an·ge·schickt

Aussprache:

IPA: [ˈanˌʃɪkn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] reflexiv, gehoben: sich dazu bereit machen, etwas zu tun; im Begriff sein, etwas zu tun

Synonyme:

[1] ansetzen

Beispiele:

[1] Wenn du dich anschickst, loszugehen, sag mir bitte Bescheid!
[1] „Ich nahm darum weiter keine Notiz von der Eroberung, die zu machen er sich anschickte“.[1]
[1] „Nachdem eine Feuersbrunst anno 1046 den alten Dom zerstört hatte, schickte sich Azelin an, hier einen neuen zu errichten.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „anschicken
[1] Duden online „anschicken
[1] The Free Dictionary „anschicken
[*] canoonet „anschicken
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalanschicken

Quellen:

  1. Marie Luise Kaschnitz: Gespenster
  2. Simon Benne: Bagger im Gotteshaus. In: Eichsfelder Tageblatt. Nummer 294, 15. Dezember 2012, Seite 4.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: anstecken