anlächeln

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

anlächeln (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich lächle an
du lächelst an
er, sie, es lächelt an
Präteritum ich lächelte an
Konjunktiv II ich lächelte an
Imperativ Singular lächle an!
lächel an!
lächele an!
Plural lächelt an!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
angelächelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:anlächeln

Worttrennung:

an·lä·cheln, Präteritum: lä·chel·te an, Partizip II: an·ge·lä·chelt

Aussprache:

IPA: [ˈanˌlɛçl̩n]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] jemanden ansehen und dabei lächeln

Herkunft:

Ableitung zum Verb lächeln mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) an-

Synonyme:

[1] zulächeln

Beispiele:

[1] „In süßen Träumen geht meines holden Clärchens freundliche Gestalt vorüber und lächelt mich mit ihren hellen Augen so anmutig an.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] blasiert, echt, falsch, hämisch, sardonisch, süffisant, süß, verschmitzt anlächeln

Wortbildungen:

Anlächeln, anlächelnd

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Duden online „anlächeln
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „anlächeln“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „anlächeln
[*] canoo.net „anlächeln
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonanlächeln
[*] Verbix: On-line Conjugatoranlächeln

Quellen:

  1. E.T.A. Hoffmann → WP: Der Sandmann. In: Projekt Gutenberg-DE. Nathanael an Lothar (URL).

Ähnliche Wörter:

lächeln