Wirtschaftskrise

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wirtschaftskrise (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Wirtschaftskrise

die Wirtschaftskrisen

Genitiv der Wirtschaftskrise

der Wirtschaftskrisen

Dativ der Wirtschaftskrise

den Wirtschaftskrisen

Akkusativ die Wirtschaftskrise

die Wirtschaftskrisen

Worttrennung:

Wirt·schafts·kri·se, Plural: Wirt·schafts·kri·sen

Aussprache:

IPA: [ˈvɪʁtʃaft͡sˌkʁiːzə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] erhebliche Beeinträchtigung der Wirtschaft

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Wirtschaft und Krise sowie dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] Depression, Wirtschaftsdepression

Sinnverwandte Wörter:

[1] Wirtschaftsflaute

Oberbegriffe:

[1] Krise

Unterbegriffe:

[1] Weltwirtschaftskrise
[1] Bankenkrise, Eurokrise, Euro-Sektorkrise, Finanzkrise, Schuldenkrise

Beispiele:

[1] „Denn New York ist seit September 2008 das Zentrum der Wirtschaftskrise, hier begann sie.“[1]
[1] „In der ersten Hälfte des Jahres 2008 gab es einen […] steilen Anstieg der Energiepreise, die mit der einsetzenden Wirtschaftskrise einstweilen wieder stark gesunken sind.“[2]
[1] „Das war noch vor der Wirtschaftskrise in Island, 2006, es war die wirklich teure Zeit für Reisen in dieses Land, kein Vergleich zu heute.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Wirtschaftskrise
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wirtschaftskrise
[1] canoonet „Wirtschaftskrise
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWirtschaftskrise
[1] The Free Dictionary „Wirtschaftskrise
[1] Duden online „Wirtschaftskrise
[*] wissen.de – Lexikon „Wirtschaftskrise
[1] wissen.de – Artikel „Wirtschaftskrise
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Wirtschaftskrise

Quellen:

  1. Klaus Brinkbäumer: Zu verkaufen, zu verschenken. In: Der Spiegel 37, 2009, Seite 54-60; Zitat Seite 54. Artikel über die Finanzkrise.
  2. Matthias Platzeck: Zukunft braucht Herkunft. Deutsche Fragen, ostdeutsche Antworten. Hoffmann und Campe, Hamburg 2009, ISBN 978-3455501148, Seite 19.
  3. Thilo Mischke: Húh! Die Isländer, die Elfen und ich. Unterwegs in einem sagenhaften Land. Ullstein, Berlin 2017, ISBN 978-3-86493-052-2, Seite 165.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Wirtschaftskreis