Weinstock

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Weinstock (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Weinstock die Weinstöcke
Genitiv des Weinstocks
des Weinstockes
der Weinstöcke
Dativ dem Weinstock den Weinstöcken
Akkusativ den Weinstock die Weinstöcke
[1] Weinstöcke am Hang im Winter
[1] Weinstöcke im Sommer

Worttrennung:

Wein·stock, Plural: Wein·stö·cke

Aussprache:

IPA: [ˈvaɪ̯nˌʃtɔk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Weinstock (Info)

Bedeutungen:

[1] Weinbau: eine einzelne Pflanze der Weinrebe

Herkunft:

mittelhochdeutsch wīnstoc[1]
Determinativkompositum aus den Substantiven Wein und Stock

Synonyme:

[1] Rebstock

Beispiele:

[1] Die Weinstöcke haben durch den Frost Schaden genommen.
[1] „Der Weinstock gedeiht, der Wald spendet Schatten.“[2]
[1] „Er pflanzte Weinstöcke, zäunte sie ein, setzte Stützpfähle und schnitt sie aus."[3]
[1] „Die Weinstöcke an den Hängen und die gefüllten Weinfässer in den Kellern waren ihm eine gute Erinnerung an Basel.“[4]
[1] „Sie sagten,die Bauern hätten das Recht, eine Traube von dem Weinstock zu essen, der keine tragen würde, wenn sie ihn nicht bestellt hätten, ebenso wie der Koch das Recht habe, das Essen zu kosten, das er in der Küche für seinen Herrn zubereite, bevor er es auf seinen Tisch bringe.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Weinstock
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Weinstock
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Weinstock
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Weinstock
[1] The Free Dictionary „Weinstock
[1] Duden online „Weinstock
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWeinstock
[1] Dieter Götz, Günther Haensch, Hans Wellmann (Herausgeber): Langenscheidt Compact Diccionario Didáctico Alemán - Para aprender alemán en alemán. Originaltitel: Langenscheidts Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache 1998. 1. (für den spanischsprachigen Bereich) Auflage. Langenscheidt, Barcelona 1999, ISBN 84-95199-49-1, Seite 1123, Eintrag „Weinstock“

Quellen:

  1. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Weinstock
  2. Felix Meyer: Wochenende und Sommerfrische an Mosel und Saar. Verlag "Werbedruck" für Kunden- und Verkehrswerbung, Traben-Trarbach 1928, Seite 12.
  3. Paul Theroux: Ein letztes Mal in Afrika. Hoffmann und Campe, Hamburg 2017, ISBN 978-3-455-40526-2, Seite 58. Originalausgabe: Englisch 2013.
  4. Arno Surminski: Der lange Weg. Von der Memel zur Moskwa. Roman. LangenMüller, Stuttgart 2019, ISBN 978-3-7844-3508-4, Seite 172.
  5. Giacomo Casanova: Geschichte meines Lebens, herausgegeben und eingeleitet von Erich Loos, Band XII. Propyläen, Berlin 1985 (Neuausgabe) (übersetzt von Heinz von Sauter), Seite 243 f.