Vorfeld

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Vorfeld (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Vorfeld

die Vorfelder

Genitiv des Vorfelds
des Vorfeldes

der Vorfelder

Dativ dem Vorfeld
dem Vorfelde

den Vorfeldern

Akkusativ das Vorfeld

die Vorfelder

Worttrennung:

Vor·feld, Plural: Vor·fel·der

Aussprache:

IPA: [ˈfoːɐ̯ˌfɛlt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Vorfeld (Info)

Bedeutungen:

[1] allgemein: der Bereich (Gelände oder Zeitabschnitt), der vor jemand liegt
[2] Linguistik, speziell Syntax: im Aussagesatz die Wortstellungen, die sich vor der Satzklammer befinden

Herkunft:

Ableitung vom Substantiv Feld mit dem Präfix vor-

Gegenwörter:

[2] Mittelfeld, Nachfeld

Oberbegriffe:

[1] Feld, Gelände
[2] Stellungsfeld

Beispiele:

[1] Das Vorfeld konnte gut beobachtet werden.
[1] Viele Fragen konnten schon im Vorfeld geklärt werden.
[1] „Im gesamten Land verhinderten Sicherheitskräfte Protestaktionen im Vorfeld, indem sie Zufahrtswege sperrten oder Menschen in Gewahrsam nahmen.“[1]
[1] „Schon im Vorfeld des Treffens hatte die Kanzlerin auf die Bedeutung der kulturellen Angebote hingewiesen.“[2]
[2] In dem Satz "Hans ist gestern zu uns zu Besuch gekommen" steht "Hans" im Vorfeld.
[2] „Bekanntlich kann im Vorfeld jedes Satzglied stehen.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] im Vorfeld

Wortbildungen:

[2] Vorfeldbesetzung, vorfeldfähig

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Vorfeld
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vorfeld
[1] canoonet „Vorfeld
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVorfeld
[2] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Vorfeld“. ISBN 3-520-45203-0.
[2] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Vorfeld“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.
[2] Theodor Lewandowski: Linguistisches Wörterbuch. 4., neu bearbeitete Auflage Quelle & Meyer, Heidelberg 1985, Stichwort: „Vorfeld des Satzes“. ISBN 3-494-02050-7.

Quellen:

  1. Amnesty Report 2013 - Algerien. Abgerufen am 12. Juli 2015.
  2. Merkel würdigt Kultureinrichtungen – »Kulturelle Vielfalt« im Bundeskanzleramt. Pressemitteilung der Bundesregierung, 2.11.2016. In: Der Sprachdienst. Nummer Heft 6, 2016, Seite 233-234, Zitat Seite 234.
  3. Christa Dürscheid: Syntax. Vandenhoeck & Ruprecht, 2007, Seite 97 (Zitiert nach Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Vorwelt