Vorfall

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Vorfall (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Vorfall

die Vorfälle

Genitiv des Vorfalles
des Vorfalls

der Vorfälle

Dativ dem Vorfall

den Vorfällen

Akkusativ den Vorfall

die Vorfälle

Worttrennung:

Vor·fall, Plural: Vor·fäl·le

Aussprache:

IPA: [ˈfoːɐ̯ˌfal]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Vorfall (Info)

Bedeutungen:

[1] ein außergewöhnliches oder spezielles (und meist negatives) Ereignis / Geschehnis
[2] Medizin: Prolaps

Herkunft:

Substantivierung des Verbs vorfallen

Unterbegriffe:

[1] Sicherheitsvorfall
[2] Aftervorfall, Bandscheibenvorfall, Gebärmuttervorfall, Gehirnvorfall, Mastdarmvorfall, Scheidenvorfall, Uterusvorfall

Beispiele:

[1] Der gestrige Vorfall muss unter uns bleiben.
[1] „Am Karfreitag hörte Hjøstrup die ganze Geschichte über den Vorfall im Fischkeller.“[1]
[1] „Ich ging zu meinem Chef Schmuel Schmulevitch, um den Vorfall mit dem aufgehängten Engländer zu besprechen.“[2]
[1] „Dieser Vorfall bringt einen Entschluß zur Reife, an den ich mich in nächtlichen Überlegungen allmählich, aber bisher nur mit Zögern herangetastet habe: Ich werde eine Erkundungsfahrt in den Westen unternehmen, um festzustellen, wie es dort aussieht und ob wir irgendwo eine sichere Zuflucht finden können.“[3]
[2] Nach dem Vorfall musste er verkehrtherum einige Stunden verweilen, damit sich die Wirbel wieder einrenkt.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 5. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2003, ISBN 3-411-05505-7, Eintrag „Vorfall“.
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Vorfall
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Vorfall
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vorfall
[1] canoonet „Vorfall
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVorfall
[2] Hans Meier: Medizinisches Wörterbuch Deutsch–Latein. 1. Auflage. Roderer Verlag, Regensburg 2004, ISBN 3-89783-435-9, Seite 22, Eintrag „Vorfall, Prolaps“, lateinisch wiedergegeben mit „prolapsus“

Quellen:

  1. Jóanes Nielsen: Die Erinnerungen. Roman. btb Verlag, München 2016, ISBN 978-3-442-75433-5, Seite 246. Original in Färöisch 2011, Übersetzung der dänischen Ausgabe von 2012.
  2. Edgar Hilsenrath: Der Nazi & der Friseur. Roman. 15. Auflage. dtv, München 2017, ISBN 978-3-423-13441-5, Seite 349. Zuerst 1977 erschienen.
  3. Christian Graf von Krockow: Die Stunde der Frauen. Bericht Pommern 1944 bis 1947. Nach einer Erzählung von Libussa Fritz-Krockow. 11. Auflage. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart/München 2000, ISBN 3-421-06396-6, Seite 173. Erstauflage 1988.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Verfall