Vorfall

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorfall (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Vorfall die Vorfälle
Genitiv des Vorfalles
des Vorfalls
der Vorfälle
Dativ dem Vorfall den Vorfällen
Akkusativ den Vorfall die Vorfälle

Worttrennung:

Vor·fall, Plural: Vor·fäl·le

Aussprache:

IPA: [ˈfoːɐ̯fal]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] ein außergewöhnliches oder spezielles (und meist negatives) Ereignis / Geschehnis
[2] Medizin: Prolaps

Herkunft:

Substantivierung des Verbs vorfallen

Unterbegriffe:

[1] Sicherheitsvorfall
[2] Bandscheibenvorfall, Gebärmuttervorfall

Beispiele:

[1] Der gestrige Vorfall muss unter uns bleiben.
[1] „Am Karfreitag hörte Hjøstrup die ganze Geschichte über den Vorfall im Fischkeller.“[1]
[2] Nach dem Vorfall musste er verkehrtherum einige Stunden verweilen, damit sich die Wirbel wieder einrenkt.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 5. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2003, ISBN 3-411-05505-7, Eintrag „Vorfall“.
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Vorfall
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Vorfall“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vorfall
[1] canoo.net „Vorfall
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVorfall
[2] Hans Meier: Medizinisches Wörterbuch Deutsch–Latein. 1. Auflage. Roderer Verlag, Regensburg 2004, ISBN 3-89783-435-9, Seite 22, Eintrag „Vorfall, Prolaps“, lateinisch wiedergegeben mit „prolapsus“

Quellen:

  1. Jóanes Nielsen: Die Erinnerungen. Roman. btb Verlag, München 2016, ISBN 978-3-442-75433-5, Seite 246. Original in Färöisch 2011, Übersetzung der dänischen Ausgabe von 2012.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Verfall