Volkssport

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Volkssport (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Volkssport

Genitiv des Volkssportes
des Volkssports

Dativ dem Volkssport
dem Volkssporte

Akkusativ den Volkssport

Worttrennung:
Volks·sport, kein Plural

Aussprache:
IPA: [ˈfɔlksˌʃpɔʁt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Sport, der sehr populär ist und von vielen Menschen in ihrer Freizeit ausgeübt wird

Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Volk und Sport mit dem Fugenelement -s

Synonyme:
[1] Breitensport, Freizeitsport, Massensport, Nationalsport

Sinnverwandte Wörter:
[1] Traditionssport

Gegenwörter:
[1] Hochleistungsport, Leistungsport, Profisport

Oberbegriffe:
[1] Sport

Unterbegriffe:
[1] Angeln, Beerensammeln, Boxen, Pilzesammeln/Pilzesuchen, Eishockey, Eisstockschießen, Fußball/Staßenfußball, Joggen/Laufen, Kegeln, Radfahren, Schwimmen, Tanzen, Tischtennis, Wandern

Beispiele:
[1] Unzählige Wanderfreunde machen das Wandern zum Volkssport der Deutschen.
[1] „Pferderennen sind Volkssport in Hongkong, das Fernsehen zeigt sie live, am nächsten Tag berichten alle Zeitungen der Stadt auf mehreren Seiten über die Ergebnisse.“[1]
[1] „Erst in den 80er Jahren, nachdem die Wasserqualität wieder besser wurde, entwickelte sich das Rheinschwimmen zum Volkssport.“[2]

Wortbildungen:
Volkssportereignis, Volkssportverband, Volkssportverein

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Volkssport
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Volkssport
[1] canoonet „Volkssport
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Volkssport
[1] The Free Dictionary „Volkssport
[1] Duden online „Volkssport

Quellen:

  1. Felix Wadewitz: Die Wettkönige. In: Capital. Nummer 1, Januar 2018, ISSN 0008-5847, Seite 81.
  2. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 207.