Unterschlagung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Unterschlagung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Unterschlagung

die Unterschlagungen

Genitiv der Unterschlagung

der Unterschlagungen

Dativ der Unterschlagung

den Unterschlagungen

Akkusativ die Unterschlagung

die Unterschlagungen

Worttrennung:

Un·ter·schla·gung, Plural: Un·ter·schla·gun·gen

Aussprache:

IPA: [ˌʊntɐˈʃlaːɡʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Unterschlagung (Info)
Reime: -aːɡʊŋ

Bedeutungen:

[1] rechtswidrige Aneignung fremden Eigentums, das sich bereits im eigenen Besitz befindet

Herkunft:

Ableitung des Substantivs zum Verb unterschlagen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Sinnverwandte Wörter:

[1] Hinterziehung, Veruntreuung

Unterbegriffe:

[1] Amtsunterschlagung, Fundunterschlagung, Geldunterschlagung

Beispiele:

[1] „Gegen den Mann wird nun wegen Unterschlagung ermittelt.“[1]
[1] „Wegen Unterschlagung und Urkundenfälschung wird er verurteilt, kommt für zwölf Monate ins Gefängnis.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Unterschlagung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Unterschlagung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Unterschlagung
[1] The Free Dictionary „Unterschlagung
[1] Duden online „Unterschlagung

Quellen:

  1. Andreas Ostermeier: Postbote wirft 650 Briefe in den Wald. In: sueddeutsche.de. 28. März 2014, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 20. November 2016).
  2. Reymer Klüver: Die letzten Tage des Patrice Lumumba. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 140-151, Zitat Seite 145.