Tun

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tun (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Tun
Genitiv des Tuns
Dativ dem Tun
Akkusativ das Tun

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Thun

Worttrennung:

Tun, kein Plural

Aussprache:

IPA: [tuːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Tun (Info)
Reime: -uːn

Bedeutungen:

[1] Tat oder Tätigkeit

Herkunft:

Substantivierung (Konversion) des Verbs tun

Gegenwörter:

[1] Nichtstun

Beispiele:

[1] Dein Tun wird nicht ohne Folgen bleiben.

Redewendungen:

Tun und Lassen, sinnvolles Tun

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Tun
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tun
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTun
[1] Duden online „Tun
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Tun

Substantiv, m[Bearbeiten]

Fairytale Trash Questionmark.png Dieser Eintrag oder Teile davon wurden zur Löschung vorgeschlagen. Er erfüllt vermutlich die Qualitätskriterien für das Wiktionary nicht. Wenn du der Meinung bist, dass dieser Eintrag nicht gelöscht werden sollte, so kannst du dich an der Diskussion auf der Seite der Löschkandidaten beteiligen. Wenn er dort noch nicht eingetragen ist, dann holst du das am besten nach. Über die Löschung wird nach zwei bis vier Wochen entschieden. Während dieser Zeit ist es natürlich möglich, den Eintrag zu erweitern und zu verbessern. Halte dich dabei aber bitte an die Formatvorlage.

Hier der konkrete Grund für den Löschantrag: keine ausreichenden Belege


Singular Plural
Nominativ der Tun die Tune
Genitiv des Tuns
des Tunes
der Tune
Dativ dem Tun
dem Tune
den Tunen
Akkusativ den Tun die Tune

Alternative Schreibweisen:

Thun

Worttrennung:

Tun, Plural: Tu·ne

Aussprache:

IPA: [tuːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Tun (Info)
Reime: -uːn

Bedeutungen:

[1] veraltet: großer und schneller, als Speisefisch beliebter Meeresfisch (Thunnus)

Synonyme:

[1] Thunfisch

Beispiele:

[1] Das ist ein Tun.

Wortbildungen:

Tunfang

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Die Fische, von A.E. Brehm

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: nut, Nut