Stradivari

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Stradivari (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ die Stradivari

die Stradivari die Stradivaris

Genitiv der Stradivari

der Stradivari der Stradivaris

Dativ der Stradivari

den Stradivari den Stradivaris

Akkusativ die Stradivari

die Stradivari die Stradivaris

[1] Die StradivariLady Blunt“.

Nebenformen:
Stradivarius

Worttrennung:
Stra·di·va·ri, Plural 1: Stra·di·va·ri, Plural 1: Stra·di·va·ris

Aussprache:
IPA: [stʁadiˈvaːʁi]
Hörbeispiele:
Reime: -aːʁi

Bedeutungen:
[1] eine von dem Geigenbauer Antonio Stradivari in seiner Werkstatt in Cremona hergestellte Geige

Oberbegriffe:
[1] Geige, Violine

Beispiele:
[1] „Einerseits streichelt der Geiger die Stradivari mit seinem Bogen, entlockt ihr im Pianissimo feinste Tonteilchen im hauchdünnsten Format und reißt andererseits mit seiner linken "Tatze" im Stakkato aus dem Griffbrett bunte "Klangkonfettis" und streut sie, ohne mit der Wimper zu zucken, in das erstaunte Auditorium, ein "Teufelsgeiger" eben.“[1]


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Antonio Stradivari#Violinen
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Stradivari
[*] canoonet.eu „Stradivari
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonStradivari
[1] Duden online „Stradivari_Geige_Violine

Quellen:

Substantiv, Nachname[Bearbeiten]

Singular m Singular f Plural
Nominativ der Stradivari
(Stradivari)
die Stradivari
(Stradivari)
die Stradivaris
Genitiv des Stradivari
des Stradivaris
Stradivaris
der Stradivari
(Stradivari)
der Stradivaris
Dativ dem Stradivari
(Stradivari)
der Stradivari
(Stradivari)
den Stradivaris
Akkusativ den Stradivari
(Stradivari)
die Stradivari
(Stradivari)
die Stradivaris
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Anmerkung:

Der mündliche, umgangssprachliche Gebrauch des Artikels bei Nachnamen ist nicht einheitlich. Norddeutsch gebraucht man tendenziell keinen Artikel, mitteldeutsch ist der Gebrauch uneinheitlich, in süddeutschen, österreichischen und schweizerischen Idiomen wird der Artikel tendenziell gebraucht.
Für den Fall des Artikelgebrauches gilt: der „Stradivari“ – für männliche Einzelpersonen, die „Stradivari“ im Singular – für weibliche Einzelpersonen; ein und/oder eine „Stradivari“ für einen und/oder eine Angehörige aus der Familie „Stradivari“ und/oder der Gruppe der Namenträger. Die im Plural gilt für die Familie und/oder alle Namenträger gleichen Namens. Der schriftliche, standardsprachliche Gebrauch bei Nachnamen ist prinzipiell ohne Artikel.

Worttrennung:
Stra·di·va·ri

Aussprache:
IPA: [stʁadiˈvaːʁi]
Hörbeispiele:
Reime: -aːʁi

Bedeutungen:
[1] Nachname

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

italienischer Geigenbauer im 17./18. Jahrhundert

Beispiele:
[1] Die von Stradivari gebauten Geigen erlangten Weltruhm.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Stradivari
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonStradivari
[*] Duden online „Stradivari_Geigenbauer
[*] Der neue Herder. 1. Auflage. Bd. 6., Setzling-Zz, Herder, Freiburg/Basel/Berlin 1968, Seite 192.