Stomatologie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stomatologie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Stomatologie
Genitiv der Stomatologie
Dativ der Stomatologie
Akkusativ die Stomatologie

Worttrennung:

Sto·ma·to·lo·gie, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˌʃtomatoloˈɡiː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Stomatologie (Info)

Bedeutungen:

[1] Wissenschaft und Lehre von Zahn-, Mund-, und Kiefererkrankungen

Abkürzungen:

[1] Stom.

Herkunft:

Kopulativkompositum aus griechisch στόμα (stóma) → grc für „Mund“ und λόγος (lógos) → grc für „Wort“, „Lehre“; in den 1880iger Jahren von Émile Magitot (1833-1897) empfohlen und beim Internationalen Berliner Zahnärztekongress 1890 als offizielle Bezeichnung beschlossen.[1]

Synonyme:

[1] Zahnmedizin, Zahnheilkunde

Oberbegriffe:

[1] Medizin

Beispiele:

[1] 1904 definierte der ungarische Zahnarzt Josef Arkövy (1851- 1922) die Stomatologie als „einen Zweig der Medizin, dessen Kenntnis- und Tätigkeitsgebiet die Mundhöhle umfasst."[1]

Wortbildungen:

stomatologisch, Stomatologe

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Facharzt für allgemeine Stomatologie

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Stomatologie
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Stomatologie
[1] canoo.net „Stomatologie
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonStomatologie
[1] Duden online „Stomatologie
[1] wissen.de – Wörterbuch „Stomatologie
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Stomatologie“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Stomatologie
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Stomatologie
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Stomatologie

Quellen:

  1. 1,0 1,1 György Huszár, Die internationale Bedeutung der Budapester zahnärztlichen Schule, Comm. Hist. Artis Med. 57-59. S. 313. Abgerufen am 15. September 2015.