Stadttor

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Stadttor (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Stadttor

die Stadttore

Genitiv des Stadttors
des Stadttores

der Stadttore

Dativ dem Stadttor
dem Stadttore

den Stadttoren

Akkusativ das Stadttor

die Stadttore

[1] Porta Nigra, ehemaliges Stadttor in Trier
[1] Brandenburger Tor

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Stadtthor

Worttrennung:

Stadt·tor, Plural: Stadt·to·re

Aussprache:

IPA: [ˈʃtatˌtoːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Stadttor (Info)

Bedeutungen:

[1] Tor in einer Stadtmauer, welches aber auch oft freistehend sein kann

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Stadt und Tor

Oberbegriffe:

[1] Stadtmauer, Tor

Beispiele:

[1] Die „Porta Nigra“ ist ehemaliges römisches Stadttor in Trier und Wahrzeichen der Stadt.
[1] In Jerusalem ist die Stadtmauer samt seiner Stadttore komplett erhalten und umringen die Altstadt.
[1] Berlins letztes erhaltenes Stadttor ist das Brandenburger Tor, da andere Stadttore entweder mit der Stadterweiterung abgerissen oder nach dem Zweiten Weltkrieg zerstört waren.
[1] Das Jülicher Stadttor, genannt „Hexenturm“, erhielt seinen Namen aufgrund der Verhandlungen, Folterungen und Aburteilungen angeblicher Zauberer und Hexen, die darin eingekerkert und inhaftiert worden waren.
[1] Der ursprüngliche Standort der Stadttore Babylons wäre im heutigen Irak, jedoch sind sie im Pergamonmuseum Berlins zu sehen.
[1] „Gleich erreichen wir das Stadttor und den Malerwinkel.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

Verben: Stadttore dichtgemacht, schließen, öffnen, durchwandern
Adjektive: alte, geschlossene, mittelalterliche, verschlossene Stadttore

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Stadttor
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Stadttor
[*] canoonet „Stadttor
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Stadttor
[1] Duden online „Stadttor
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalStadttor
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Stadttor
[1] wissen.de – Wörterbuch „Stadttor
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Stadtthor
[1] Joachim Heinrich Campe: Wörterbuch der deutschen Sprache. Vierter Theil. S und T, Braunschweig 1810 (Internet Archive), Seite 579, Stichwort „Stadtthor“

Quellen:

  1. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 96.