Spielleiter

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Spielleiter (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Spielleiter

die Spielleiter

Genitiv des Spielleiters

der Spielleiter

Dativ dem Spielleiter

den Spielleitern

Akkusativ den Spielleiter

die Spielleiter

Worttrennung:
Spiel·lei·ter, Plural: Spiel·lei·ter

Aussprache:
IPA: [ˈʃpiːlˌlaɪ̯tɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Spielleiter (Info)

Bedeutungen:
[1] Person, die bestimmend und verantwortlich auf die Abläufe eines Spielgeschehens einwirkt
[2] veraltend, Theater: Person, die die Regie führt

Herkunft:
Determinativkompositum aus Spiel und Leiter

Sinnverwandte Wörter:
[1] Animateur, Spielführer

Synonyme:
[2] Regisseur

Weibliche Wortformen:
[1, 2] Spielleiterin

Beispiele:
[1] Beim Rollenspiel ist der Spielleiter derjenige, der sich das Abenteuer ausdenkt.
[1] „So wichtig die Funktionen des Spielleiters sind, so unentbehrlich seine Anwesenheit ist, so sehr sollte er es aber auch versuchen, sich im Hintergrund zu halten.“[1]
[1] „Voraussetzung für die Erprobung konkreter Utopien mit Kindern ist ein Spielleiter, der seine eigenen Konfliktbereiche, die der Kinder und die Konfliktbereiche, die beide betreffen […] analysiert und reflektiert hat.“[2]
[1] „Wie stelle ich es an, dass mir als Spielleiter auch ohne Spielesammlung nie die Spielideen ausgehen?“[3]
[2] „Der Koblenzer Spielleiter, das technische Personal, die Friseuse, die Souffleuse und die Garderobiere fuhren mit uns.“[4]

Wortbildungen:

Spielleiteraufgabe, Spielleiterausbildung, Spielleiterfortbildung, Spielleiterschulung, Spielleiterverantwortung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Spielleiter
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Spielleiter
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSpielleiter
[*] canoonet „Spielleiter

Quellen:

  1. Benita Daublebsky: Spielen in der Schule. Klett, Stuttgart 1980, ISBN 3-1292-1860-2, Seite 173.
  2. Volker Gold u.a.: Kinder spielen Konflikte. Luchterhand, Neuwied 1975, ISBN 3-4725-8012-7, Seite 147.
  3. Siegbert A. Warwitz, Anita Rudolf: Vom Sinn des Spielens. Reflexionen und Spielideen. Schneider, Baltmannsweiler 2016, ISBN 978-3-8340-1664-5, Seite 162.
  4. Joachim Ringelnatz: Mit der »Flasche« auf Reisen. In: Joachim Ringelnatz: Vermischte Schriften. Diogenes, Zürich 1994, Seite 251-315, Zitat: Seite 271. ISBN 3-257-06045-9. (Der Text erschien erstmals im Jahr 1932.)