Spektakel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Spektakel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Spektakel die Spektakel
Genitiv des Spektakels der Spektakel
Dativ dem Spektakel den Spektakeln
Akkusativ das Spektakel die Spektakel

Worttrennung:

Spek·ta·kel, Plural: Spek·ta·kel

Aussprache:

IPA: [ʃpɛkˈtaːkl̩]
Hörbeispiele:
Reime: -aːkl̩

Bedeutungen:

[1] aufregendes Schauspiel, Theaterstück
[2] aufregender Anblick, aufsehenerregender Vorgang

Herkunft:

im 16. Jahrhundert von lateinisch spectāculum → la „Schauspiel, Wunderwerk Anblick“ entlehnt[1]

Unterbegriffe:

[2] Justizspektakel

Beispiele:

[1] Die Theatergruppe hatte schon ein Spektakel vorbereitet.
[2] Die totale Sonnenfinsternis ist schon ein seltenes Spektakel.
[2] „Wie ein Kind, das nicht mitmachen darf, habe ich das Spektakel von Emmanuel Macrons Amtseinführung einen ganzen Sonntag lang aus der Ferne verfolgt, am Fernsehen in meinem Berliner Wohnzimmer.“[2]

Wortbildungen:

spektakulär

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Spektakel
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Spektakel
[1] canoo.net „Spektakel
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSpektakel
[2] The Free Dictionary „Spektakel

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Spektakel“, Seite 863.
  2. Pascale Hugues: Deutschland à la française. Rowohlt, Reinbek 2017, ISBN 978-3-498-03032-2, Seite 8. Französisches Original 2017.

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Spektakel die Spektakel
Genitiv des Spektakels der Spektakel
Dativ dem Spektakel den Spektakeln
Akkusativ den Spektakel die Spektakel

Worttrennung:

Spek·ta·kel, Plural: Spek·ta·kel

Aussprache:

IPA: [ʃpɛkˈtaːkl̩]
Hörbeispiele:
Reime: -aːkl̩

Bedeutungen:

[1] Lärm, Krach
[2] wilde Auseinandersetzung
[3] veraltet: aufsehenerregendes Ereignis

Herkunft:

im 16. Jahrhundert von lateinisch spectāculum → la „Schauspiel, Wunderwerk Anblick“ entlehnt[1]

Beispiele:

[1] Die heimkehrenden Studenten machten einen großen Spektakel.
[2] Bei den zerstrittenen Eheleute gab es einen lauten Spektakel.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Spektakel“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Spektakel
[*] canoo.net „Spektakel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSpektakel
[1] The Free Dictionary „Spektakel

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Spektakel“, Seite 863.