Siphon

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Siphon (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Siphon

die Siphons

Genitiv des Siphons

der Siphons

Dativ dem Siphon

den Siphons

Akkusativ den Siphon

die Siphons

[1] schematische Zeichnungen zwei verschiedener Siphons
[2] verschiedene alte Siphons

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Syphon

Worttrennung:

Si·phon, Plural: Si·phons

Aussprache:

IPA: [ˈziːfɔ̃], [ziˈfɔ̃ː], [ziˈfoːn][1]
Hörbeispiele:
Reime: -ɔ̃ː

Bedeutungen:

[1] Geruchsverschluss beim Wasserablauf
[2] Sprudler in der Hausbar; Gerät, mit dem sich Flüssigkeiten mit Kohlensäure versetzen lassen

Herkunft:

Entlehnung aus dem französischen siphon → fr (für „Heber“), das auf das lateinische sīpho → la zurückgeht, welches wiederum aus dem altgriechischen σίφων (síphōn) → grc (für „(Wasser-)Röhre“) entlehnt worden ist[2][3]

Synonyme:

[1] Geruchsverschluss
[2] Sprudler

Sinnverwandte Wörter:

[1] Abfluss

Oberbegriffe:

[1] Sanitär
[2] Getränkezubereitung

Unterbegriffe:

[1] Röhrensiphon, Flaschensiphon, Tauchwandsiphon, Glockensiphon, Kugelsiphon
[2] Sodasiphon, Sahnesiphon
[?] Karotissiphon

Beispiele:

[1] Der Siphon unter dem Waschbecken war mit Haaren verstopft.
[1] „Wenn er die Augen noch mehr zukniff, konnte er erkennen, wie eine schaumige Blasenkette in den durchsichtigen Plastikteilen des Siphons in das schwarze Gummirohr hinunterglitt.“[4]
[2] Eine Siphonflasche, auch kurz Siphon genannt, ist eine Zapfflasche für kohlensäurehaltige Getränke, insbesondere Sodawasser.
[2] Der Sahnesiphon wurde in letzter Zeit zunehmend durch handelsübliche Sprühflaschen verdrängt.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] den Siphon reinigen

Wortbildungen:

[2] Siphonflasche

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Siphon
[2] Wikipedia-Artikel „Siphonflasche
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Siphon
[1, 2] Duden online „Siphon
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSiphon

Quellen:

  1. Aussprache des Wortes mit Endbetonung nach: Wahrig, Deutsches Wörterbuch, Hrsg. von Renate Wahrig-Burfeind, Bertelsmann Lexikon Institut, Gütersloh/ München 2008, ISBN 978-3-577-10241-4, Anfangsbetonung nach Duden. Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter, 4. aktualisierte Auflage, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 3-411-04164-1 ebenfalls möglich.
  2. Duden online „Siphon
  3. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion, Annette Klosa u. a. (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-05504-9
  4. Marc Steadman: Schwarze Chronik. Ein Südstaaten-Dekameron. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 1980 (übersetzt von Elisabeth Schnack), ISBN 3-596-22489-6, Seite 65. Englisches Original 1970.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Sipho