Sinus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sinus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ der Sinus die Sinus die Sinusse
Genitiv des Sinus der Sinus der Sinusse
Dativ dem Sinus den Sinus den Sinussen
Akkusativ den Sinus die Sinus die Sinusse
[1] Sinuskurve

Anmerkung zum Plural:

Der Plural wird selten verwendet, der Plural 2 ist eher umgangssprachlich.

Worttrennung:

Si·nus, Plural 1: Si·nus, Plural 2: Si·nus·se

Aussprache:

IPA: [ˈziːnʊs], Plural 1: [ˈziːnuːs], Plural 2: [ˈziːnʊsə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -iːnʊs

Bedeutungen:

[1] Mathematik, meist Singular: eine trigonometrische Funktion
[2] Medizin: „Hohlraum in Geweben und Organen“[1]
[3] Anatomie: „venöses Blut führender Kanal zwischen den Hirnhäuten“[2]

Abkürzungen:

[1] sin

Herkunft:

im 19. Jahrhundert von dem lateinischen Substantiv sinus → la „Krümmung“ entlehnt, nach Kluge eine Übersetzung von arabisch  ? (ǧaib) → ar; die mathematische Bedeutung des Wortes gehe jedoch auf altindisch jīvā „Bogensehne“ zurück[3]

Gegenwörter:

[1] Kosinus, Tangens; Arkussinus

Unterbegriffe:

[2] Kieferhöhle, Nasennebenhöhle, Stirnhöhle

Beispiele:

[1] Dieses Skript berechnet mit Hilfe von Sinus, Cosinus und Tangens Maße eines rechtwinkligen Dreieckes.
[1] „Er war jetzt fest davon überzeugt, daß von Sinus und Kosinus nicht die Rede sein würde.“[4]
[2] Zu den Nasennebenhöhlen gehört die Stirnhöhle, ein Sinus.
[3] Die Sinus können bei Schädelverletzungen stark bluten.

Wortbildungen:

[1] Cosinus, Kosinus, Sinusform, sinusförmig, Sinusfunktion, Sinuskurve, Sinusoid, sinusoidal, Sinussatz, Sinusschwingung
[2] Sinusitis, Sinuskatarrh, Sinuskopie, Sinusthrombose, Sinustumor


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wikipedia-Artikel „Sinus (Begriffsklärung)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sinus
[*] canoo.net „Sinus
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSinus
[*] The Free Dictionary „Sinus
[1–3] Duden online „Sinus

Quellen:

  1. Duden Online, Stichwort Sinus
  2. Duden Online, Stichwort Sinus
  3. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Sinus“, Seite 850.
  4. Hans Fallada: Unterprima Totleben. In: Günter Caspar (Herausgeber): Hans Fallada, Sachlicher Bericht über das Glück, ein Morphinist zu sein. Aufbau, Berlin 2011, ISBN 978-3-7466-2790-8, Seite 56-81, Zitat Seite 78. Entstanden 1939-41.