Seesack

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Seesack (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Seesack

die Seesäcke

Genitiv des Seesackes
des Seesacks

der Seesäcke

Dativ dem Seesack
dem Seesacke

den Seesäcken

Akkusativ den Seesack

die Seesäcke

Worttrennung:

See·sack, Plural: See·sä·cke

Aussprache:

IPA: [ˈzeːˌzak]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] großer Transportbeutel aus festem, meist wasserdichtem Material, in dem überwiegend Matrosen oder Soldaten ihre Kleidung und Ausrüstung befördern

Herkunft:

Zusammensetzung aus See und Sack

Gegenwörter:

[1] Koffer

Oberbegriffe:

[1] Sack, Reisegepäck

Beispiele:

[1] Der ganze Laderaum des Militärbusses war voll mit Seesäcken.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einen Seesack packen, einen Seesack schleppen, einen Seesack tragen, einen Seesack verschicken

Wortbildungen:

[1] Seesackschloss

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Rucksack#Seesack
[1] canoonet.eu „Seesack
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSeesack
[1] The Free Dictionary „Seesack

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: seeklar, Sesam