Schleuse

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schleuse (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Schleuse die Schleusen
Genitiv der Schleuse der Schleusen
Dativ der Schleuse den Schleusen
Akkusativ die Schleuse die Schleusen
[2] Schleuse im Küstenkanal bei Oldenburg

Worttrennung:

Schleu·se, Plural: Schleu·sen

Aussprache:

IPA: [ˈʃlɔɪ̯zə], Plural: [ˈʃlɔɪ̯zn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɔɪ̯zə

Bedeutungen:

[1] verschließbares Tor zur Regulierung verschieden hoher Wasserstände
[2] großes Wasserbecken, in das Schiffe hineinfahren, um unterschiedliche Wasserstände zu überwinden
[3] übertragen: etwas das trennt, zurückhält, eine Barriere
[4] geschlossener Raum, in dem bestimmte Maßnahmen getroffen werden können

Herkunft:

im 16. Jahrhundert von mittelniederdeutsch slūse/mittelniederländisch sluse, sluyse entlehnt, die von altfranzösisch excluse übernommen wurden; dieses wiederum enstammt lateinisch exclūsa → la „Schleuse, Wehr“.[1]

Unterbegriffe:

Dockschleuse, Durchgangsschleuse, Luftschleuse

Beispiele:

[1] Die Schleuse im Deich klemmt.
[2] Die Barkasse fuhr in die Schleuse ein.
[3] Alle Schleusen öffneten sich und sie heulte Rotz und Wasser.
[3] Einmal angefangen, öffneten sich alle Schleusen und er erzählte die ganze, lange, unheimliche Geschichte.
[4] „Wir durften dann die Schleuse verlassen und mussten noch etwas West-Geld in Ost-Geld umtauschen.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

die Schleuse öffnen, die Schleuse schließen

Wortbildungen:

Schleusenkammer, Schleusenkopf, Schleusentor, Schleusenwärter
schleusen


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[2] Wikipedia-Artikel „Schleuse
[1, 2, 4] Wikipedia-Artikel „Schleuse
[2, 3] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Schleuse
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schleuse
[*] canoo.net „Schleuse
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchleuse
[1, 4] The Free Dictionary „Schleuse
[1, 2, 4] Duden online „Schleuse

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Schleuse“, Seite 809.
  2. Hanns-Josef Ortheil: Die Berlinreise. Roman eines Nachgeborenen. Luchterhand, München 2014, ISBN 978-3-630-87430-2, Seite 197.