Rollrasen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rollrasen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Rollrasen

die Rollrasen

Genitiv des Rollrasens

der Rollrasen

Dativ dem Rollrasen

den Rollrasen

Akkusativ den Rollrasen

die Rollrasen

[1] Rollrasen bei der Verlegung

Worttrennung:
Roll·ra·sen, Plural: Roll·ra·sen

Aussprache:
IPA: [ˈʁɔlˌʁaːzn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] in Streifen geschnittene Soden sortenreinen Rasens, die in aufgerollter Form transportiert und am zuvor präparierten Bestimmungsort zur Schaffung einer Rasenfläche verlegt werden

Herkunft:
Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus dem Stamm des Verbs rollen und dem Substantiv Rasen

Synonyme:
[1] Fertigrasen, Grassode

Oberbegriffe:
[1] Produkt, Rasen

Beispiele:
[1] Wer nicht warten will und ein paar Euro übrig hat, oder sicher sein will, dass nicht zurerst die Unkräuter wachsen, sollte sich für Rollrasen entscheiden.[1]
[1] Denn durch das Auslegen mit Rollrasen kann die Zeitspanne bis zum Beginn des Spielbetriebs in einem Fußballstadion oder bis zum Betreten einer Liegewiese in einem Freibad auf etwa sechs Wochen verkürzt werden.[2]
[1] Während in Deutschland erst etwa 10 bis 15 Prozent der jährlich angelegten Rasenflächen mit Fertigrasen belegt werden, hat Rollrasen in Amerika und in den Niederlanden eine viel größere Bedeutung.[2]
[1] Bei Neuanlagen wird Rasen meist gesät, während sich Rollrasen für Sanierungen gut eignet.[3]
[1] Aber jetzt war mir der Garten nicht mehr egal, meine Sorge begann, als der Rollrasen geliefert und auf den Mutterboden gelegt wurde.[4]
[1] Da sind ja unsere Alterspräsidenten", sagt Milan und stoppt an einem Zaun, dunkelgrün gestrichen, dahinter feinster Rollrasen, hellgrün.[5]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] Rollrasen liefern, verlegen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Rollrasen
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Rollrasen
[*] canoonet „Rollrasen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRollrasen
[1] Duden online „Rollrasen
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Rollrasen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Rollrasen

Quellen:

  1. Matthias Dorsch: Gartenduell - einfach schön: machen Sie mehr aus Ihrem Garten! Schlütersche, 2005, ISBN 9783899937091, Seite 115 (zitiert nach Google Books).
  2. 2,0 2,1 Heribert Meffert: Marketing: Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung. Konzepte - Instrumente - Praxisbeispiele. Mit neuer Fallstudie VW Golf. Springer-Verlag, 2013, ISBN 9783322931559, Seite 42 (zitiert nach Google Books).
  3. Sabine Tomasovsky: Fußballrasen: Ohne Gatsch und dreckige Stutzen? In: DiePresse.com. 16. Juni 2008, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 31. August 2015).
  4. Matthias Kalle: Im grünen Bereich. In: Zeit Online. Nummer 15/2012, 3. April 2012, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 31. August 2015).
  5. Kilian Trotier: Campen; Platz schaffen. In: Zeit Online. Nummer 32/2014, 20. August 2014, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 31. August 2015).