Purgatorium

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Purgatorium (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Purgatorium die Purgatorien
Genitiv des Purgatoriums der Purgatorien
Dativ dem Purgatorium den Purgatorien
Akkusativ das Purgatorium die Purgatorien
[1] Arme Seelen im Purgatorium

Worttrennung:

Pur·ga·to·ri·um, Plural: Pur·ga·to·ri·en

Aussprache:

IPA: [pʊʁɡaˈtoːʁiʊm]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Purgatorium (Info)
Reime: -oːʁiʊm

Bedeutungen:

[1] Religion, Christentum: Ort der Läuterung für im Zustand der Sünde Verstorbene, bevor sie in den Himmel aufgenommen werden

Herkunft:

von gleichbedeutend kirchenlateinisch pūrgātōrium → la entlehnt[1]

Synonyme:

[1] Fegefeuer, Vorhölle

Beispiele:

[1] Die "armen Seelen" verbleiben nur vorübergehend im Purgatorium.
[1] „Denn schon aus der Aufteilung der Jenseits-Regionen ergibt sich, dass in Dantes Komposition für den Vorgang der Umkehr, des spannungsreichen Machtkampfes von Tugenden und Lastern, nur der mittlere Jenseits-Bereich, das Purgatorium also, in Betracht kommt, da im »Inferno« die Tugenden, im „Paradiso“ die Laster als Gegenkräfte fortfallen.“[2]

Wortbildungen:

[1] purgatorisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Purgatorium
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Purgatorium
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPurgatorium
[1] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 2, Spalte 3429, Artikel „Purgatorium“
[1] Duden online „Purgatorium

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Purgatorium“.
  2. Christof Hamann, Alexander Honold: Kilimandscharo. Die deutsche Geschichte eines afrikanischen Berges. Klaus Wagenbach Verlag, Berlin 2011, ISBN 978-3-8031-3634-3, Seite 22.