Pantoffel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pantoffel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Pantoffel die Pantoffeln
Genitiv des Pantoffels der Pantoffeln
Dativ dem Pantoffel den Pantoffeln
Akkusativ den Pantoffel die Pantoffeln
[1] ein Paar Pantoffeln

Worttrennung:

Pan·tof·fel, Plural: Pan·tof·feln

Aussprache:

IPA: [panˈtɔfl̩]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɔfl̩

Bedeutungen:

[1] Einzelstück einer vorn geschlossenen und hinten offenen Fußbekleidung

Herkunft:

im 15. Jahrhundert von italienisch pantofola → it entlehnt; weitere Herkunft unklar[1]

Synonyme:

[1] Hausschuh, österreichisch: Schlapfen, schweizerisch: Finken

Oberbegriffe:

[1] Hausschuh

Unterbegriffe:

[1] Filzpantoffel, Gästepantoffel, Holzpantoffel

Beispiele:

[1] Seine Pantoffeln stellt er abends unter das Bett.
[1] Morgens schlüpft er immer zuerst in den rechten und danach in den linken Pantoffel.
[1] „Im Schloß mußte man Pantoffeln anziehen.“[2]

Redewendungen:

[1] den Pantoffel schwingen
[1] unter dem Pantoffel stehen (unter der Herrschaft seiner Frau stehen)
[1] unter den Pantoffel kommen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] in Pantoffeln herumlaufen

Wortbildungen:

[1] Pantoffelheld, Pantoffeltierchen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Pantoffel
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Pantoffel“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Pantoffel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonPantoffel

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Pantoffel“, Seite 677.
  2. Gerhard Henschel: Kindheitsroman. Hoffmann und Campe, Hamburg 2004, ISBN 3-455-03171-4, Seite 434.