Oberlandesgericht

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Oberlandesgericht (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Oberlandesgericht

die Oberlandesgerichte

Genitiv des Oberlandesgerichts
des Oberlandesgerichtes

der Oberlandesgerichte

Dativ dem Oberlandesgericht

den Oberlandesgerichten

Akkusativ das Oberlandesgericht

die Oberlandesgerichte

Worttrennung:

Ober·lan·des·ge·richt, Plural: Ober·lan·des·ge·rich·te

Aussprache:

IPA: [ˈoːbɐˌlandəsɡəʁɪçt], [oːbɐˈlandəsɡəʁɪçt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Oberlandesgericht (Info)

Bedeutungen:

[1] Deutschland: zwischen Landgericht und Bundesgerichtshof angeordnetes Gericht
[2] Österreich: Gerichtshof zweiter Instanz

Gegenwörter:

[1] Amtsgericht, Landgericht, Bundesgerichtshof

Oberbegriffe:

[1] Gericht

Beispiele:

[1] Das Oberlandesgericht kann Urteile vom Amtsgericht aufheben.
[1] Laut einem Urteil des Oberlandesgerichts Stuttgart darf man beim Autofahren ein Handy, wenn es mit einer Freisprecheinrichtung verbunden ist, auch ans Ohr halten.
[2] „Die Akten werden dem Oberlandesgericht Graz zurückgestellt.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Oberlandesgericht
[2] Wikipedia-Artikel „Gerichtsorganisation in Österreich
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Oberlandesgericht
[*] canoonet „Oberlandesgericht
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalOberlandesgericht

Quellen: