Niedrigwasser

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Niedrigwasser (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Niedrigwasser

die Niedrigwasser

Genitiv des Niedrigwassers

der Niedrigwasser

Dativ dem Niedrigwasser

den Niedrigwassern

Akkusativ das Niedrigwasser

die Niedrigwasser

Worttrennung:
Nied·rig·was·ser, Plural: Nied·rig·was·ser

Aussprache:
IPA: [ˈniːdʁɪçˌvasɐ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] bei Bächen oder Flüssen ungewöhnlich niedriger Wasserstand
[2] in Bezug auf die Meeresküste: Tiefstand des Wassers am Ende der Ebbe

Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Adjektiv niedrig und dem Substantiv Wasser

Gegenwörter:
[1, 2] Hochwasser, Mittelwasser

Oberbegriffe:
[1, 2] Wasserstand, Wasser

Beispiele:
[1] Bei Niedrigwasser muss manchmal die Schifffahrt eingestellt werden.
[1] „2000 Kubikmeter Rhein pro Sekunde fließen an Köln vorbei; bei Niedrigwasser um die 700, bei dem Hochwasser von 1995 wurden gar 11000 gemessen.“[1]
[2] Bei Niedrigwasser kann man im Watt spazieren.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Niedrigwasser
[2] BSH "Begriffe der Gezeitenkunde"
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Niedrigwasser
[*] canoonet „Niedrigwasser
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonNiedrigwasser

Quellen:

  1. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 17.