Neugierde

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Neugierde (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Neugierde
Genitiv der Neugierde
Dativ der Neugierde
Akkusativ die Neugierde

Worttrennung:

Neu·gier·de, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈnɔɪ̯ˌɡiːɐ̯də]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Neugierde (Info)

Bedeutungen:

[1] der Wunsch oder Drang, von Dingen zu erfahren, die einem noch unbekannt sind

Herkunft:

im 17. Jahrhundert Rückbildung zu neugierig[1]

Synonyme:

[1] Neugier

Beispiele:

[1] Seine Neugierde war größer als sein Verstand.
[1] „K. wartete noch ein Weilchen, sah von seinem Kopfkissen aus die alte Frau, die ihm gegenüber wohnte und die ihn mit einer an ihr ganz ungewöhnlichen Neugierde beobachtete, dann aber, gleichzeitig befremdet und hungrig, läutete er.“[2]
[1] „Was mit Neugierde begann, wurde schnell zum Drama.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] gesunde Neugierde, krankhafte Neugierde, unbezwingbare Neugierde

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Neugierde
[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Neugierde“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Neugierde
[*] canoo.net „Neugierde
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonNeugierde
[1] The Free Dictionary „Neugierde
[1] Duden online „Neugierde

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Gier“.
  2. Franz Kafka: Der Process. Die Schmiede, Berlin 1925 (Wikisource), Seite 1.
  3. Uwe Klussmann: Königin Nzinga und die Revolution. In: SPIEGEL GESCHICHTE. Nummer Heft 1, 2016, Seite 118-121, Zitat Seite 118.